Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Biologische Vielfalt für „Green Economy“ kaum relevant

Ökologisches Wirtschaften ist für die deutsche Industrie ein wichtiges Thema. Dies ergab eine Umfrage des ifo Instituts, die unter rund 2700 Unternehmen im Rahmen des ifo Konjunkturtests durchgeführt wurde. Die Befragten wurden gebeten, eine Einschätzung zur Bedeutung von zehn Kriterien zu geben, darunter die Reduzierung von Schadstoffen und Emissionen, die Erhöhung der Energieeffizienz, die Erhöhung der Rohstoff- und Materialeffizienz sowie die Nutzung erneuerbarer Energien. Die Umfrageteilnehmer konnten die Bedeutung der Kriterien jeweils mit „zunehmend“, „gleichbleibend“, „abnehmend“ oder „unbekannt“ einstufen.

In fast allen Kategorien überwiegt die Einschätzung „gleichbleibend“, bis auf den Punkt Erhöhung der Energieeffizienz: Diesem Sachverhalt weisen 68 % eine zunehmende Bedeutung bei. Knapp 34 % ordnen der Reduzierung von Schadstoffen und Emissionen, rund 30 % dem systematischen Umweltmanagement und annähernd 30 % der Nutzung erneuerbarer Energien eine zunehmende Bedeutung zu.

Allerdings konnten auch einige der zur Auswahl stehenden Kriterien nicht eingeschätzt werden: So waren unter anderem der Erhalt der biologischen Vielfalt sowie die Substitution nicht erneuerbarer Rohstoffe relativ vielen Befragten hinsichtlich der Bedeutung für ihr Unternehmen unbekannt.

ifo Institut

Auch interessant

von