ABO

Bioenergie und Sägeindustrie erörtern gemeinsame Interessen

Am 7. Juni 2010 trafen sich Verteter des Bundesverbandes der Säge- und Holzindustrie Deutschland (BSHD) und des Bundesverbandes Bioenergie (BBE). Mitglieder des BBE und des BSHD sind auf den Rohstoffmärkten zwar Konkurrenten, trotzdem gibt es das gemeinsame Interesse, die Rohstoffgrundlage Holz bzw. Biomasse zu sichern und auszubauen. Für den Rohstoff Holz wird in Deutschland bis zum Jahr 2020 eine Deckungslücke von 32 Mio cbm/a prognostiziert, das sind fast 50 % der derzeitigen Jahresnutzung in den Wäldern und 20 % des zu erwartenden Holzbedarfs. Dieser Rohstoffmangel wird alle Holzverbraucher treffen, so die gemeinsame Analyse.

Um gegenzusteuern, soll in Zukunft den Forderungen nach Nutzungsverzichten entgegengetreten werden. Man will sich gemeinsam für einen integrativen Naturschutz einsetzen nach dem Motto „schützen durch nützen“. Für die Mobilisierung von Holz aus dem Kleinstprivatwald und auf landwirtschaftlichen Kurzumtriebsplantagen (KUP) wurde ein Informationsaustausch bis hin zur Zusammenarbeit auf Mitgliederebene und ein gemeinsames Vorgehen bei der Novelle des Bundeswaldgesetzes vereinbart. Gemeinsame Interessen gibt es auch in Bezug auf die Novelle des EEG (Erneuerbare Energien Gesetz); man fordert die Abschaffung des Ausschließlichkeitsprinzips für feste Biomasse. Biogasanlagen dürfen inzwischen in einer mit so genannten Nawaro-Brennstoffen betriebenen Anlage auch Brennstoffe zufeuern, die nicht mit dem Bonus gefördert werden. Diese Möglichkeit müsse es auch für Kraftwerke auf Basis fester Biomasse geben.  Besonders kleinere Anlagenbetreiber werden durch das Ausschließlichkeitsprinzip bisher unnötig eingeschränkt und dadurch mögliche Investitionen verhindert. Die BSHD Forderung zur Klärung des Nawaro-Bonus auf Rinde soll in den Gremien des BBE geprüft und ggfs. unterstützt werden.
Am 7. und 8. Oktober 2010 veranstaltet der BBE in Augsburg den 10. Internationalen BBE-Fachkongress für Holzenergie, der begonnene Dialog soll dort fortgesetzt werden und in Zukunft weiter verstärkt werden und zu gemeinsamen Aktivitäten führen.
BSHD

Auch interessant

von