Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Biodiversitätspreis – Der Hauptpreis

Biodiversitätspreis – Der Hauptpreis

Unter dem Motto „Lebensraum Baum“ lobte der Bayerische Naturschutzfonds in diesem Jahr zum vierten Mal den Bayerischen Biodiversitätspreis „NaturVielfaltBayern.“ aus. Umweltministerin Ulrike Scharf zeichnete am 15. Juli im Schloss Aufhausen (Erding) herausragende Projekte und Initiativen aus, die Möglichkeiten zum Erhalt des für die Artenvielfalt wertvollen „Lebensraums Baum“ aufzeigen.Der Hauptpreis ging an die Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V. für das Projekt „20 Jahre Kopfweidenpflege im schwäbischen Donaumoos“. Die ARGE Donaumoos engagiert sich seit zwei Jahrzehnten, um die Kopfweiden als kulturlandschaftsprägendes Element und Träger der biologischen Vielfalt im Donaumoos zu erhalten. Kopfweiden prägen die Landschaft im Donaumoos. Die Weidenköpfe, Höhlen und Totholzbestandteile sind wichtige Lebensräume für Vögel, Käfer und Falter. Der Erhalt dieser wichtigen Rückzugsinseln ist das Ziel der ARGE Donaumoos. Die Mitglieder erfassen und schneiden die Gehölze und stärken das Bewusstsein für die Kopfweiden in der Bevölkerung. Um diese Nutzungsform zu erhalten, bietet die ARGE zudem Weidenflechtkurse an. Dank ihres Engagements sind die typischen Kopfweidenreihen wieder sichtbar.

Bayerischer Naturschutzfonds/Red.

Auch interessant

von