ABO

QuerCon. Dauerhafte Sicherung der Habitatkontinuität von Eichenwäldern – Ein neues Forschungsprojekt an der NW-FVA

Quelle: Forstarchiv 87; 2, 70-71 (2016)
Autor(en): MÖLDER A, SPELLMANN H, RUMPF H, NAGEL R-V, MEYER P, SCHMIDT M

Kurzfassung: Eichen (Quercus robur, Q. petraea) zählen zu den bedeutenden Wirtschaftsbaumarten in Deutschland, dabei ist der Anteil der Endnutzung am Gesamtwertertrag sehr hoch. Zugleich weisen Eichen eine ausgesprochen große und mit dem Alter zunehmende Vielfalt an Habitatstrukturen und anspruchsvollen Begleitarten auf. Aus dem Spannungsfeld zwischen Nutzungs- und Erhaltungsinteressen resultieren mitunter scharfe Auseinandersetzungen zwischen Forstwirtschaft und Naturschutz. Das hier vorgestellte Projekt „QuerCon“ (Quercus continuity) soll der forstlichen Praxis und dem Naturschutz Wege aufzeigen, wie sich der naturschutzfachliche Wert von Eichenwäldern dauerhaft erhalten lässt, ohne den ökonomischen Erfolg der Eichenwirtschaft wesentlich zu beeinträchtigen.


QuerCon. Long-lasting preservation of ecological continuity in oak forests – A new research project at the Northwest German Forest Research Institute (NW-FVA)

Abstract: Oaks (Quercus robur, Q. petraea) belong to the economically most important tree species in Germany. The main production goal is large-dimension and high-quality timber. In addition, mature oak woodlands are known for their rich and typical biodiversity that can be attributed to the long natural life span and the related diverse habitat structures of oaks. In many cases, sharp conflicts between forestry and nature conservation arise from the tension between economic and conservation interests. The „QuerCon“ (i. e., Quercus continuity) project presented here aims to develop solutions for forest and nature conservation management that sustain the ecological value of oak forests without significantly affecting the economic viability of oak silviculture.

© DLV München

 

Auch interessant

von