Holzindustrie, -verbände

Binderholz ersteigert auch zweites Klausner-US-Sägewerk

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Die österreichische Binderholz Gruppe mit Sitz in Fügen hat bei einer virtuellen Auktion am 10. Dezember 2020 sämtliche Assets der Klausner Lumber Two LLC in Enfield, Halifax County, North Carolina ersteigert. Binderholz erhielt den Zuschlag bei 83,4 Mio. US$. Mit dem Closing der Transaktion wird im Januar 2021 gerechnet.

Binderholz hat sich damit auch bei der Auktion um das zweite Klausner-Sägewerk in den USA gegen Mitbewerber Mayr-Melnhof durchgesetzt, das bereits vor der Auktion das Erstgebot mit 30 Mio. US$ abgegeben hatte. Bereits im August 2020 hatte Binderholz mit dem Kauf von Klausner Lumber One in Live Oak, Florida, erstmals außerhalb von Europa expandiert. Der Standort in North Carolina liege in einem der besten Wuchsgebiete für die in den USA stark nachgefragte Holzart „Southern Yellow Pine“. Zudem zähle der Südosten Amerikas zu den bevölkerungsreichsten Regionen in den USA, sodass genügend Absatz gegeben sei.

Weitere Investitionen geplant

Reinhard Binder, CEO von Binderholz, erläutert, der Erwerb von Klausner Lumber Two sei die logische Ergänzung zu Klausner Lumber One. So steige die Produktverfügbarkeit für die Kunden und Binderholz habe den Grundstein für weitere Investitionen in die Wertschöpfungstiefe gelegt. Das Konzept der Erhöhung der Wertschöpfungstiefe durch Weiterverarbeitung verfolgt Binderholz auch in seinen europäischen Werken.

Das Sägewerk Klausner Lumber Two hat eine Einschnittkapazität von über 1 Mio. Fm Rundholz und eine Weiterverarbeitungskapazität von über 500.000 m³ Hobelware. Der Produktionsstart wird Ende 2021 erwartet, da man noch in die Technik investieren müsse. Um was es sich dabei genau handelt, ließ Binder offen. 

Größter europäischer Schnittholzproduzent

Mit dieser jüngsten Akquisition entwickelt sich Binderholz zum größten europäischen Schnittholzproduzenten. Mit den jetzt 9 Sägewerken in Österreich, Deutschland, Finnland und den USA hat Binderholz eine Einschnittkapazität von ca. 8,5 Mio. Fm Rundholz, woraus das Unternehmen 5 Mio. m³ Schnittholz und daraus 3,6 Mio. m³ Massivholzprodukte herstellt.

Binderholz/Red.