ABO
Betriebsleiterkonferenz privater Erwerbsforstbetriebe

Betriebsleiterkonferenz privater Erwerbsforstbetriebe

Zum dritten Mal trafen sich die Leiter größerer privater Erwerbsforstbetriebe zur Betriebsleiterkonferenz. Die 34 Teilnehmer beschäftigten sich bei ihrem Treffen am 16. Februar in Würzburg schwerpunktmäßig mit Ideen zur Verbesserung der Kommunikation zur Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) und zur Stärkung der Arbeit dieser Institution. In langer und intensiver Diskussion mit dem Präsidenten der AGDW, Philipp Freiherr von und zu Guttenberg, wurde die Bedeutung der AGDW für die Erwerbsforstbetriebe hervorgehoben und es wurden Beschlüsse zu ihrer maßgeblichen, direkten finanziellen und fachlichen Unterstützung gefasst. Im Kern bieten die Betriebsleiter der größeren privaten Erwerbsforstbetriebe der AGDW eine vermehrte Zusammenarbeit an, erwarten dafür aber auch eine stärkere Vertretung ihrer Interessen auf deutscher und europäischer Bühne. Die Betriebsleiterkonferenz spricht sich zudem für den Erhalt der starken Position der AGDW im Deutschen Forstwirtschaftsrat aus.
In einem weiteren Themenschwerpunkt wurde im Zuge eines engagierten Meinungsaustausches mit Herrn Dirk Teegelbekkers und Frau Catrin Fetz aus der Geschäftsstelle PEFC Deutschland Wege und Möglichkeiten der Verbesserung des Images des PEFC diskutiert. Die Betriebsleiterkonferenz beschloss, durch vermehrte Maßnahmen in den eigenen Betrieben den Bekanntheitsgrad des PEFC-Siegels weiter zu steigern. Das könnte beispielsweise durch das Auszeichnen von Holzpolteren mit dem PEFC-Logo bzw. auch durch Kenntlichmachen PEFC-zertifizierte Wälder mittels des PEFC-Waldschildes „Dieser Wald ist anders“ geschehen (kostenlose Bestellung des PEFC-Waldschilder ist über die website des PEFC www.pefc.de möglich).
Gleichwohl forderte die Betriebsleiterkonferenz von den PEFC-Vertretern ein mutigeres  Auftreten in der Öffentlichkeit, um das Umweltzeichen verstärkt in das Bewußtsein der  Bevölkerung zu bringen. Es sei nicht nur wichtig, das Ziel zu verfolgen, der weltweit flächenmäßig größte Wald-Zertifizierer zu sein. Wichtig sei es ebenso, den Bekannheitsgrad von PEFC beim Endverbraucher zu stärken, besipielsweise, indem vermehrt PEFC-Produkte in den gängigen Geschäften angeboten werden.
Hintergrund:
Die Betriebsleiterkonferenz ist eine kontinuierlich wachsende Interessengemeinschaft größerer privater Erwerbsforstbetriebe mit derzeit 47 Mitgliedern bundesweit, die eine Fläche von über 400.000 ha mit einem Holzmarktvolumen von fast 3 Mio Festmetern vertreten.
Die nächste Betriebsleiterkonferenz findet im September 2011 in Kassel statt.

 
M. Fick

Auch interessant

von