ABO
Bernd Schwietert im Vorruhestand

Bernd Schwietert im Vorruhestand

Zum 1. Juli wechselte der Leiter des Niedersächsischen Forstamtes Ankum Bernd Schwietert in die Altersteilzeit. Schwietert leitete das Forstamt Ankum seit 2005 und übergab die Amtsleitung nach 34 Dienstjahren bei den Niedersächsischen Landesforsten an Ulrich Zeigermann, der bisher im benachbarten Forstamt Ahlhorn als Betriebsdezernent die forstwirtschaftlichen Belange steuerte. Forstamtsdezernent Uwe Aegerter würdigte die Leistungen Schwieterts. So galt es zunächst, das neue Forstamt zu organisieren und dann mit dem Sturm „Kyrill“ 2007 die nächste Herausforderung zu bewältigen. Ziel der Arbeit sei es gewesen, nicht nur gute wirtschaftliche Ergebnisse zu erzielen, sondern auch Arbeitsverfahren zu optimieren, Neues zu probieren und zur Sicherung der Nachhaltigkeit im Wald intensiv in Waldverjüngung und Waldpflege zu investieren.

Der 1952 in Döthen-Eggermühlen geborene Bernd Schwietert absolvierte zunächst eine landwirtschaftliche Lehre, bevor er in Osnabrück Agrarwirtschaft und dann in Göttingen Forstwirtschaft studierte. Nach dem Referendariat bei der niedersächsischen Landesforstverwaltung wurde er 1981 in den Landesdienst übernommen und war zunächst zwölf Jahre, bis 1992 in der forstlichen Standortkartierung tätig, davon die letzten fünf Jahre als Sachgebietsleiter. Ein besonderer Arbeitsschwerpunkt war ab 1985 die Standortkartierung im Harz. Parallel zur Kartierung führte die Angst vor flächigem Absterben der Fichte wegen der Waldschäden zur Etablierung des Programms „Walderneuerung Harz“. Schwietert hat dieses als Ansprechpartner mit kreativen Ideen über die gesamte Zeit begleitet und dazu auch 1989 in der AFZ veröffentlicht. Dabei erwarb Schwietert ein profundes Wissen über die standörtlichen und waldbaulichen Verhältnisse, die ihm bei den späteren Leitungstätigkeiten zugute kamen.
 
Anschließend folgte die Leitung des damaligen Forstamtes Binnen im Landkreis Nienburg und nachdem dieses aufgelöst wurde, folgten weitere sechs Jahre als Forstamtsdezernent im Forstamt Nienburg. Die anschließenden zwei Jahre als Inspektionsbeamter für den Landeswald im Weser-Ems-Raum fielen in die intensive Vorbereitungsphase für die Neuaufstellung der Forstverwaltung als öffentliches Unternehmen, den Niedersächsischen Landesforsten. Mit deren Gründung 2005 übernahm Schwietert das neue Forstamt Ankum, das heißt zunächst mussten die beiden aufgelösten Ämter Palsterkamp und Lingen in Ankum zusammengeführt werden.
NLF

Auch interessant

von