Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Berliner Forsten zum Internationalen Jahr der Wälder

Berliner Forsten zum Internationalen Jahr der Wälder

Mit einer abendlichen Illumination des Brandenburger Tores, eingeleitet vom Leiter der Berliner Forsten Elmar Lakenberg, wurde am 21. März 2011 das Internationale Jahr der Wälder 2011 für Berlin eröffnet.

Gemeinsam mit vielen Partnern bieten die Berliner Forsten bis zum Jahresende eine Vielzahl informativer Gelegenheiten, die Wälder, ihre Geheimnisse und Leistungen kennen zu lernen. Baumpflanzungen, Waldtage und Waldferienwochen der Berliner Waldschulen, Walderlebnisse in der langen Nacht der Familien und am langen Tag der Stadtnatur, der Beginn eines Wald-Kunst-Pfades im Grunewald, das Projekt „Zauberwald Berlin“ von Musikern der Staatskapelle Berlin, eine Waldausstellung im Deutschen Historischen Museum gehören dazu.

Berlin ist Europas Wald-Metropole: Mehr als 28000 ha Wald besitzt die Stadt und mit knapp 20 % hat der Wald einen außergewöhnlich großen Anteil an der Gesamtfläche. Die Wälder sind Erholungs- und Erlebnisraum für 3,5 Millionen Berliner und deren Gäste. Seit 2002 tragen die Berliner Forsten für ihr Konzept der naturnahen Waldpflege die Siegel des Forest Stewardship Council (FSC) und des Naturlandverbandes.

Das Jahr der Wälder 2011 ist ein guter Anlass, um den Wäldern mehr Aufmerksamkeit zu schenken und über ihre Zukunft nachzudenken und zu diskutieren.

Berliner Forsten/fp

Auch interessant

von