ABO
Ausstellung mit Fotowand: Geben Sie dem Wald ein Gesicht, Ihr Gesicht. Und schenken Sie sich eine bleibende Erinnerung an diese Ausstellung über unsere Wälder, ihre Funktion und das Unternehmen, das sie bewirtschaftet.

Wertewald Austellung der BaySF eröffnet

Am 11. Januar 2019 eröffnete die bayerische Forstministerin Michaela Kaniber in München die neu konzipierte Ausstellung „Wertewald“ der Bayerischen Staatsforsten (BaySF). Die Ausstellung stellt zukünftige Bewirtschaftungsstrategien für den bayerischen Staatswald vor und wird im Anschluss als Wanderausstellung durch Bayern touren.

Den Staatsforsten komme laut der Ministerin aufgrund der großen Staatswaldflächen in Bayern eine besondere Verantwortung zu. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung betonte Staatsforstenchef Neumeyer wie wichtig es ist, den Menschen in Bayern die zukünftige Bewirtschaftung des Staatwaldes vorzustellen und näher zu bringen: „Der „Wertewald“ soll der Bevölkerung einen umfassenden Eindruck von den Herausforderungen und der Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung der Bayerischen Staatsforsten vermitteln und Verständnis für unsere Aufgaben schaffen.“

Thema Klimawandel

Inwiefern sich die Bayerischen Staatsforsten für zukünftige Herausforderungen wie etwa dem Klimawandel wappnen, können die Besucher im Veranstaltungssaal des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in der Ludwigstraße 2 in München noch bis zum 18. Januar 2019 erfahren. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 19:00 Uhr und Samstag bzw. Sonntag von 10:00 bis 18:00 Uhr. In einem illustrativen Stil zeigen insgesamt neun Ausstellungs-Bäume die Werte der Staatsforsten und die Strategie für die nächsten zehn Jahre – etwa in den Bereichen Personal, Klimawandel, Digitalisierung und demographischer Wandel. Das Besondere an dem Nachhaltigkeitskonzept „Wertewald“ ist, dass sich rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Erstellung beteiligt haben.

Weitere Infos: www.baysf.de

 

 

BaySF

Auch interessant

von