Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Bayern startet Fotowettbewerb zum Waldnaturschutz

Wie lässt sich das Thema „Schützen und Nutzen im Wald“ am besten fotografisch in Szene setzen? Das soll jetzt ein Wettbewerb zeigen, den Bayerns Forstminister Helmut Brunner anlässlich des diesjährigen „Aktionsjahrs Waldnaturschutz“ gestartet hat.
Die Aktion, die sich an Hobbyfotografen und Profis gleichermaßen wendet, soll die Vorteile naturnaher Waldbewirtschaftung deutlich machen. Gesucht werden kreative Schnappschüsse, die zeigen dass Holznutzung und Naturschutz in Bayern keine Gegensätze sind, sondern sich hervorragend ergänzen. „Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, sagte Brunner, der sich angesichts der jahrhundertelangen Tradition nachhaltiger Forstwirtschaft in Bayern interessante Motive erwartet.
Laut Brunner ist es der verantwortungsvollen Arbeit vieler Generationen von Waldbesitzern und Forstleuten zu verdanken, dass die bayerischen Wälder in einem hervorragenden ökologischen Zustand sind. Wer an dem Wettbewerb teilnehmen will, kann bis 16. September bis zu vier Digitalfotos an aktionsjahr-waldnaturschutz@stmelf.bayern.de senden. Neben zahlreichen Sachpreisen winken ein Hüttenwochenende in den Bayerischen Alpen, ein Aktionstag in einem bayerischen Walderlebniszentrum und drei Ster Brennholz frei Haus.
Detailinformationen zum Fotowettbewerb gibt es im Internet unter www.waldnaturschutz.bayern.de
 

Zum Fotowettbewerb Waldnaturschutz

 
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

Auch interessant

von