ABO
Bayern: Minister informiert sich über Aufarbeitung von Sturmschäden

Bayern: Minister informiert sich über Aufarbeitung von Sturmschäden

Bayerns Forstminister Helmut Brunner hat sich am 20. April bei München über die Aufarbeitung von Sturmschäden im Wald informiert.
Er appellierte dabei an die Waldbesitzer, bei den Aufräumarbeiten höchste Vorsicht walten zu lassen. Weil umgestürzte, gebrochene und zersplitterte Bäume oft durcheinander liegen und unter Spannung stehen, sei die Arbeit auf den Schadensflächen extrem gefährlich. Jeder unachtsame Einsatz mit Motorsäge oder Axt könne tödliche Folgen haben.
Aus diesem Grund rät Brunner betroffenen Waldbesitzern keinesfalls alleine im Wald zu arbeiten, sonst ist im Notfall niemand vor Ort, der Hilfe holen kann. Am sichersten ist aus Sicht des Ministers der Einsatz von Holzerntemaschinen (Harvester).
Professionelle Beratung und Hilfe gibt es dabei laut Brunner bei den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie bei den Forstlichen Zusammenschlüssen.
StMELF

Auch interessant

von