V. l. n. r.: Georg Wetzelsperger (Bezirksrat Teisendorf), Michael Koller (stv. Landrat BGL), Dr. Alwin Janßen, Ministerin Michaela Kaniber, Dr. Joachim Hamberger und Thomas Gasser (1. BGM Markt Teisendorf)
V. l. n. r.: Georg Wetzelsperger (Bezirksrat Teisendorf), Michael Koller (stv. Landrat BGL), Dr. Alwin Janßen, Ministerin Michaela Kaniber, Dr. Joachim Hamberger und Thomas Gasser (1. BGM Markt Teisendorf)
|

Bayern: Dr. Joachim Hamberger neuer Leiter des AWG

05. Oktober 2022

Das Bayerische Amt für Waldgenetik (AWG) hat einen neuen Leiter: Dr. Joachim Hamberger tritt damit die Nachfolge von Dr. Alwin Janßen an, der in den Ruhestand tritt.

Für Dr. Janßen nahm die praktische Forschungsarbeit stets eine wichtige Rolle in seinem Berufsleben ein. Als langjähriger Leiter der Abteilung Waldgenressourcen an der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in Niedersachsen brachte er bereits einen reichen Erfahrungsschatz mit nach Bayern.

Auch der neue Leiter hat seine beruflichen Wurzeln in der forstlichen Forschung. Dr. Hamberger war bisher unter anderem an der Technischen Universität München (TUM), der bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) sowie am Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan (ZWFH) tätig. Zuletzt leitete der gebürtige Unterfranke das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Abensberg.

Was wird am AWG gemacht?

Am AWG in Teisendorf wird erforscht, welche Baumarten aus welchen Regionen der Welt in Zeiten des Klimawandels künftig in Bayern angepflanzt werden können. Das AWG sichert zudem das genetische Potenzial der heimischen Bäume und untersucht seltene Baumarten, die gut mit Trockenheit umgehen können. Diese Forschung erfolgt vom einzelnen Gen bis zum Baum stets mit einem starken Praxisbezug.

Mit Material des StMELF

Auch interessant