ABO
Bayerischer Waldbesitzerverband hat gewählt

Bayerischer Waldbesitzerverband hat gewählt

Am 14. April wurde ein neues Präsidium im Bayerischen Waldbesitzerverband gewählt.

Zum neuen Präsidenten des Bayerischen Waldbesitzerverbandes wurde Josef Ziegler aus Nittenau im Landkreis Schwandorf gewählt. Er folgt Sepp Spann nach, der aus Altersgründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand.
Nach der Wahl bedankte sich Ziegler bei seinem Vorgänger für seine erfolgreiche Arbeit. Sepp Spann hat über Jahrzehnte die Forstwirtschaft in Bayern mit geprägt und die letzten acht Jahre als Präsident des Bayerischen Waldbesitzerverbandes die Forstwirtschaft und den Waldbesitz in Bayern gestärkt sowie wichtige wegweisende Entscheidungen bei der Politik für eine multifunktionale, nachhaltige Waldbewirtschaftung auf den Weg gebracht.
„Wir sind die Lösung für viele Herausforderungen der Zukunft“, so Josef Ziegler nach seiner Wahl. Er sagte zu, den eingeschlagenen Weg von Spann fortzusetzen, denn, so Ziegler weiter, „eine nachhaltige, multifunktionale Forstwirtschaft und ein verantwortungsbewusster Umgang mit dem Eigentum zeichnen die Wälder und die Waldbewirtschaftung in Bayern aus. Bayerns Waldbesitzer leisten dabei viel für die Gesellschaft. Täglich beweisen sie, dass ein gelebter Generationenvertrag, Familienforstwirtschaft und Nachhaltigkeit keine leeren Worthülsen sind.“
Josef Ziegler ist Vorsitzender der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Oberpfalz und der WBV Cham-Roding w.V. sowie Vorsitzender des Vereins für forstliche Standortserkundung in Bayern.
Neues Präsidium gewählt
Der Ausschuss des Bayerischen Waldbesitzerverbandes wählte am 14. April 2016 in seiner konstituierenden Sitzung turnusgemäß das neue Präsidium. Zum neuen Präsidenten wurde Josef Ziegler, Nittenau (Lkr. Schwandorf) gewählt. Ebenfalls neu gewählt wurde Götz Freiherr von Rotenhan aus Bamberg zum 1. Vizepräsidenten. Der 2. Vizepräsident – traditionell ein Vertreter des Kommunalwaldes – Bürgermeister Josef Mend, Stadt Iphofen (Lkr. Kitzingen), Vizepräsident des Bayerischen Gemeindetages, wurde in seinem Amt bestätigt. Alle drei Vertreter wurden in geheimer Wahl einstimmig gewählt.
Als weitere Präsidiumsmitglieder wurden Reinhardt Neft, Vorstand Bayerische Staatsforsten AöR, Regensburg, und Philipp Frhr. von und zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW – Die Waldeigentümer), bestätigt. Johann Killer, Vorsitzender der Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen, aus Altkirchen bei Sauerlach wurde neu in das Präsidium gewählt.
Der Bayerische Waldbesitzerverband e.V. ist die Interessensvertretung des Waldbesitzes in Bayern. Rund 2,6 Mio. ha und damit 36 % der bayerischen Landesfläche sind bewaldet. Davon nimmt der Privatwald 56 %, der Körperschaftswald 12 %, der Staatswald 30 % und der Bundeswald einen Anteil von 2 % ein.
 

Der Bayerische Waldbesitzerverband online

 
Bayerischer Waldbesitzerverband

Auch interessant

von