ABO
Bayerischer Löwe für Prof. Gerd Wegener

Bayerischer Löwe für Prof. Gerd Wegener

Mit dem Bayerischen Löwen hat Forstminister Helmut Brunner den Inhaber des Lehrstuhls für Holzkunde und Holztechnik an der Technischen Universität München (TUM), Prof. Dr. Gerd Wegener, ausgezeichnet. Im Rahmen des 15. Münchner Holzkolloquiums, auf dem der 65-Jährige offiziell in den Ruhestand verabschiedet wurde, würdigte der Minister damit die besonderen Leistungen des international anerkannten Wissenschaftlers für die bayerische Forst- und Holzwirtschaft. „Sie sind einer der engagiertesten und wertvollsten Botschafter unseres Rohstoffs Holz – und das nicht nur in Bayern, sondern weit darüber hinaus“, sagte der Minister in seiner Laudatio. Mit seiner Forschungstätigkeit habe Wegener dazu beigetragen, Märkte zu erhalten und neue zu schaffen. Zu-dem arbeite er als Sprecher des bayerischen Clusters Forst und Holz unermüdlich an der Vernetzung und Weiterentwicklung der gesamten Forst-, Holz- und Papierindustrie im größten deutschen Waldland Bayern.
 
Prof. Wegener war seit 1993 Leiter der Holzforschung München und Inhaber des Lehrstuhls für Holzkunde und Holztechnik am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München. 1994 wurde er Präsidiumsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Holzforschung und 2002 deren Vizepräsident. Als langjähriges Mitglied des Hochschulrats hat er die Entwicklung der Fachhochschule Rosenheim maßgeblich mitgestaltet. Seit 1994 ge-hört Wegener auch dem wissenschaftlichen Beirat der Fachmesse „Interforst“ an, 2002 übernahm er dessen Vorsitz. Er ist ferner Fellow der „Inter-national Academy of Wood Science“ sowie Herausgeber der international anerkannten Fachzeitschriften „Holz als Roh- und Werkstoff“ und „Wood Science and Technology“. Als Sprecher des Clusters Forst und Holz fungiert er seit 2006. Dem renommierten Wissenschaftler wurde bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Im vergangenen Jahr wurde seine Forschungsarbeit zudem mit dem Schweighofer Prize ausgezeichnet.

 

StMELF

Auch interessant

von