ABO

Naturschutz, Landschaftspflege

In Rheinland-Pfalz wurde erstmals eine Flechtenart gefunden, die noch nirgends vorher beschrieben wurde: Die Hunsrück-Warzenflechte.
Foto: K. Funk/ NLPHH

Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald im Naturwaldreservat Ruppelstein, Rheinland-Pfalz, wurde erstmals eine neue Flechtenart gefunden.
 
Die fraktionsübergreifende Parlamentsgruppe Kulturgut Alleen wurde in der Wahlperiode 2013 bis 2017 des Deutschen Bundestages gegründet.
Foto: Tom Maelsa

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. bestärkt im Rahmen einer Veranstaltung der Parlamentariergruppe Kulturgut Alleen im Deutschen Bundestag die Abgeordneten darin, sich für dieses nationale Erbe einzusetzen.
 
Starkes Totholz der Buche: Frisch könnte es gutes Brennholz geben, hier ist es aber wertvoller Lebensraum.
Foto: S. Neubauer, BaySF

Im Zuge der naturnahen und nachhaltigen Bewirtschaftung ihrer Wälder setzen die Bayerischen Staatsforsten auf ein konsequentes Management von Totholz.
 
Foto: S. Loboda

Mit www.thegreencity.eu entsteht eine EU-weite Plattform für Fachleute zum Wissensaustausch über den Nutzen von Stadtgrün und die Möglichkeiten, die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu begrenzen.
 
Typisches Bild eines Auerhahns in seiner ganzen Pracht
Foto: Hubert Heinl, BaySF

Die Wälder der Bayerischen Staatsforsten im südlichen Oberallgäu sind Lebensraum für das Auerhuhn. Die waldbaulichen Behandlungskonzepte wurden angepasst, um die Lebensräume der sehr seltenen Vogelart zu erhalten.
 
Foto: Jens Schiller

Neu angelegte Waldflächen im innerstädtischen Bereich haben vielfältige positive Effekte für Mensch und Natur. Das ist das wichtigste Ergebnis des Erprobungs- und Entwicklungsvorhabens „Urbane Wälder“. Einblicke in das Vorhaben und ...
 
Das Thema der diesjährigen Tagung der Niedersächsischen Landesforsten und dem NABU Niedersachsen lautete: Fließgewässer - Lebensadern im Wald.
Foto: NLF

Forstleute und Naturschützer trafen sich am 19. Oktober zu einer Fachveranstaltung in Sieber im Harz, um sich über Fließgewässer im Wald auszutauschen.
 
Ein Drittel der Feldlerchen sind in den vergangenen 25 Jahren verschwunden.
Foto: LBV/P. Lindel

Der Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V und sein bundesweiter Partner NABU haben die Feldlerche (Alauda arvensis) zum „Vogel des Jahres 2019“ gewählt.
 
BaySF-Berufsjäger Max Schmid (l.) und BaySF-Forstwirt Josef Holzner (r.) mit der DAV-Gruppe vor dem Hochkalter
Foto: BaySF

Während einer Aktionswoche des Deutschen Alpenvereins halfen sechs Freiwillige bei der Schaffung von artenreichen, klimatoleranten Bergmischwäldern im Rahmen der Schutzwaldsanierung.
 

ThüringenForst dankt mit der zu Ende gegangenen Waldbrandsaison 2018 allen aktiven Waldbrandbekämpfern für ihre Leistungen, zuvorderst den Feuerwehren.
 
V. l.: Jan Turczynski, Annette Triebel, Matthias Wierlacher, Albert Hommel und Laura Hommel vor der Edelkastanie
Foto: SDW

Als die Edelkastanie zum „Baum des Jahres“ 2018 ausgerufen wurde, begab sich eine Jury auf die Suche nach der schönsten Edelkastanie Thüringens. Nun wurde der Sieger gekürt.
 
akkuhacker-prototyp
Foto: H. Höllerl

Aus Lärmschutzgründen lohnt es sich nicht, einen Anhängehacker mit reinem Akkubetrieb auf die Räder zu stellen. Schließlich ist die Haupt-Geräuschquelle bei der Arbeit ja der Hackrotor. Trotzdem wird Linddana A/S ...
 
Die Maßnahme, Galloway-Rinder im Forstamt Liebenburg zu beweiden, dient dem Erhalt und der Pflege des für den Artenschutz bedeutsamen Waldbildes.
Foto: NLF

Seit Ende August weiden im Liebenburger Mittelwald zwischen Dörnten und Heißum der NLF die Galloway-Rinder von Landwirt Gliese.
 
V.l.: BN Landesbeauftragte Martin Geilhufe Umweltminister Marcel Huber bei der Enthüllung der Tafel zum Naturwaldreservat Rohrachschlucht.
Foto: BUND Naturschutz in Bayern

Der bayerischen Umweltminister Dr. Marcel Huber und der Landesbeauftragte des BUND Naturschutz in Bayern, Martin Geilhufe, haben das Naturwaldreservat Rohrachschlucht offiziell ausgewiesen.
 
Der Aktionstag ist Teil des Projekts „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“, in dem Wernigerode mit dem Label „StadtGrün naturnah“ ausgezeichnet wurde.
Foto: Chris Höhnke

Wernigerode zeigt ihren Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen eines Aktionstages zu Klimaschutz und biologischer Vielfalt am 20. September, wie naturnahe Grünflächen Städte lebenswerter machen.
 
Pestizide dürfen in Natura-2000-Gebieten nur ausgebracht werden, wenn deren Anwendung zuvor in einem naturschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren auf ihre Verträglichkeit geprüft worden ist.
Foto: D. Oberfrank-List/Fotolia.com

Am 11. September veröffentlichten das Bundesamt für Naturschutz und das Umweltbundesamt einen Leitfaden zum Thema Pflanzenschutz per Hubschrauber.
 
Solche Kettenfahrzeuge, aber auch Forstraupen von Pfanzelt, Alther oder Vogt eignen sich dazu, ökologisch wertvolle Schafweiden offenzuhalten
Foto: M. Urbach

Die Schäfer in Thüringen und anderswo haben ein Problem. Tagaus und tagein beweiden sie ökologisch wertvolle Trockenwiesen mit ihren Schafen und Ziegen, damit die Flächen nicht verbuschen. Trotzdem breiten sich ...
 

Im Auftrag der ANL wird in Bayern von der Universität Tübingen eine Umfrage zum Thema Naturschutz durchgeführt. Alle Bürger sind aufgerufen, an der Online-Umfrage teilzunehmen.
 
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), gegründet 1947, ist eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen.
Quelle: SDW

Zu ihrer nunmehr dritten aktuellen Klage gegen das Land Hessen zieht die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) vor das Verwaltungsgericht Darmstadt.
 
Durch die Flächenbereitstellung für Bienenvölker sowie die Anlage neuer Blühflächen unterstützen die Bayerischen Staatsforsten die positiven Auswirkungen von Bienen auf den Lebensraum Wald.
Foto: Bayerische Staatsforsten

Im Rahmen des neuen Programms „Der Wald blüht auf“ wurden im Freistaat Bayern gezielt neue Lebensräume für Insekten geschaffen.
 
Nicht nur Eichen, auch Fichten tragen reichlich Zapfen. Inwieweit das Saatgut durch Förster und Waldbesitzer genutzt werden kann, entscheidet auch der Witterungsverlauf der nächsten Wochen.
Foto: H. Sproßmann

Laut Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand, sind die Ernteprognosen weiterhin erfreulich, aber nicht herausragend. Jährlich erntet ThüringenForst zwischen 10 und 50 t Saatgut zur weitgehenden Selbstversorgung.
 
Die Deutsche Wildtier Stiftung startet mit Unterstützung des Bayerischen Naturschutzfonds und weiteren Partnern ein Wildbienenprojekt zur Schaffung strukturreicher Lebensräume.
Foto: Deutsche Wildtier Stiftung / Dr. P. Schmidt

Unter dem Motto „München floriert“ startet die Deutsche Wildtier Stiftung mit Unterstützung des Bayerischen Naturschutzfonds ein Wildbienenprojekt zur Schaffung strukturreicher Lebensräume in der bayerischen Landeshauptstadt.
 
Baumwipfelpfad Salzkammergut in Gmunden/Oberösterreich
Foto: eak

Nach etwa vier Monaten Bauzeit wurde Anfang August der Baumwipfelpfad in Gmunden im Salzkammergut eröffnet. Es ist der erste Baumwipfelpfad Österreichs.
 
Forstgurt Advance X-TREEm

Stihl Forstgurt Advance X-TREEm Den Forstgurt Advance X-TREEm hat Stihl speziell für den professionellen Freischneidereinsatz im Forst und in Kommunen entwickelt. Der hochwertige Gurt zeichnet sich durch seinen Tragekomfort und ...
 
Im Saarland hat die Jägerschaft der Kreisgruppe Saarlouis der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS) das Projekt „Artenreiche Kulturlandschaft im Landkreis Saarlouis“ initiiert.
Foto: J. Fischer

Das Umweltministerium im Saarland beteiligt sich am von der Jägerschaft ins Leben gerufene Vorhaben „Artenreiche Kulturlandschaft im Landkreis Saarlouis“.