ABO

Naturschutz, Landschaftspflege

Studien deuten darauf hin, dass ein positiver Zusammenhang zwischen der Erreichbarkeit von Waldgebieten und der physischen Gesundheit der lokalen Bevölkerung besteht.
Foto: Archiv AFZ-DerWald

Natur tut gut, fördert unser Wohlbefinden und trägt zu einer gesunden Lebensweise bei. Vor allem Wälder im städtischen Umfeld können diesbezüglich eine große Rolle übernehmen.
 
Bei einer gemeinsamen Busexkursion wurden einige Naturschutzmaßnahmen, die an der Kleinen Aller umgesetzt wurden, besichtigt.
Foto: Fischotterschutz e. V.

Das Aller-Projekt wurde Ende 2012 ins Leben gerufen. Bei einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung mit den Partnern wurden nun die Ergebnisse vorgestellt.
 
Die Broschüre bietet Orientierung in den derzeitig laufenden Verordnungsverfahren zum Schutz der FFH-Gebiete.
Foto: ForstBW

Laut des Ministers für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, komme den Waldbesitzern eine entscheidende Rolle dabei zu, die Ziele der Natura 2000 Richtlinie zu erreichen.
 
Mit Bienen-Nährgehölzen gegen das Bienensterben
Foto: BdB

Um die Lebensbedingungen von Bienen zu verbessern, empfiehlt der Bund deutscher Baumschulen die Pflanzung von Bienen-Nährgehölzen als Nahrungsgrundlage.
 
Einsaat von Bienenblumen
Foto: LvE

Mit 1.000 m² Baumschulfläche unterstützt die Baumschule aus Hamburg das Projekt‚ „BIENENBLÜTENREICH“ des Netzwerk Blühende Landschaft.
 
Hacker-Anhängehöhe
Foto: Heizomat

Heizomat gestaltet den Einstieg in die Profiliga der Trommelhacker mit Kranbeschickung flexibel. Nach dem Anhängehacker HM 8-400 KFL wurde auch dessen nächstgrößerer Bruder HM 8-500 KFL mit einer Zugdeichsel mit ...
 
Zum internationalen Tag des Baumes am 25.4.2018 ist die Ess-Kastanie ein Symbol für die Schutzbedürftigkeit der Bäume.
Foto: www.baum-des-jahres.de

Die Baum des Jahres Stiftung erinnert an den internationalen Tag des Baumes am 25. April 2018. Seit 1989 ruft die Stiftung den Baum des Jahres aus.
 
Die Raupen des Eichenprozessionsspinners besitzen für den Menschen gefährliche Brennhaare, die allergische Reaktionen auslösen können.
Foto: Archiv AFZ-DerWald

Die FVA Baden-Württemberg hat auf ihrer website den „Aktuellen Hinweis zum Eichenprozessionsspinner“ am 16. April 2018 veröffentlicht.
 
Vom 23. April bis 24. Mai 2018 ist die Ausstellung „Moor, Klimaschutz und Paludikultur“ im Foyer des Bundesamtes für Naturschutz in Bonn zu sehen.
Foto: Bundesamt für Naturschutz

Das BfN befasst sich als wissenschaftliche Behörde des Bundes für den Naturschutz aus unterschiedlichen Perspektiven mit den Themen Moore und Moorschutz.
 
Ranger Jörg Pahl erklärte den Teilnehmenden der ‚Shinrin Yoku‘-Wanderung vom 11. Juni 2017, wie der Wald gesundheitsfördernd wirkt.
Foto: Wald und Holz NRW

Das Motto der Forstwirtschaft in Deutschland lautet 2018/2019 „Wald bewegt“. Wer sich im Wald bewegt, tut aktiv etwas für seine Gesundheit und zur Erholung.
 

Nach einer Studie des Freiburger Öko-Instituts im Auftrag von Greenpeace würde der Wald bei gleichbleibender Nutzung etwa zwei Drittel weniger klimaschädliches CO2 binden.
 
Titelblatt des niedersächsischen Leitfadens zu Sicherung von Natura-2000-Gebieten im Wald.
Umwelt- und Landwirtschaftsministerium Niedersachsen

Für Niedersachsen wurde ein Leitfaden mit der Sicherung von Natura-2000-Gebieten im Wald erarbeitet. Bis Ende 2018 müssen alle gemeldeten Natura-2000-Gebiete als LSG oder NSG gesichert sein.
 
Im Jahr 2017 hat das Land Sachsen-Anhalt Mittel zur Förderung von Naturschutz- und Landschaftspflegeprojekten in Höhe von 16. Mio. € bewilligt.
Foto: J. Fischer

Sachsen-Anhalt hat 2017 47 Förderanträge für Naturschutz- und Landschaftspflegeprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 16 Mio. € bewilligt.
 
Biotopvernetzung Albstadt
Foto: LNV

Anlässlich des Spatenstichs „Wacholderheidenpflege“ wurde am 17. Januar 2018 demonstriert, wie eine grüne Infrastruktur geschaffen wird. Die Offenland- und Waldbiotopkartierung zeigen aber noch mehr.
 
Foto: BfN

Der Südharzer Zechsteingürtel ist das größte und bedeutendste Gipskarstgebiet Mitteleuropas. Nun fördert der Bund Maßnahmen zum direkten Artenschutz. Eine Naturerbe-Fläche soll durch Prozessschutz in einen „Urwald“ überführt werden.
 
Foto: LfL

Das Wildgänse-Projekt in Bayern wird fortgesetzt. Es setzt auf die Zusammenarbeit aller Beteiligten vor Ort. Es sollen attraktive und störungsfreie Lebensräume für die Tiere gefunden werden.
 

Bei verträglichen Temperaturen bietet sich für Naturerlebnisse ein Besuch im Nationalpark Sächsische Schweiz an.
 
Foto: BUND, Heinz Sielmann Stiftung, Wolfgang Schmidt - Right Livelihood Award, Jens Kortus Fotografie Miltenberg

Naturschützer-Trio Sielmann, Frobel und Weiger mit dem Deutschen Umweltpreis 2017 der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) ausgezeichnet.
 
Foto: Ana`i/pixelio.de

Mit 539.855 Euro unterstützt das rheinland-pfälzische Umweltministerium das LIFE Biocorridors Projekt im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen.
 

2015 stand mit dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) Philipp zu Guttenberg (NABU 2015: „… vertritt und verbreitet eine anachronistische Sicht des Waldes …“) die Forstwirtschaft, in diesem Jahr ...
 
Der Leiter des Biosphärenreservates Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, Torsten Roch (M.), übernimmt die Auszeichnung von der Heinz-Sielmann-Stifung und EUROPARC Deutschland.
Foto: Bodo Hering, Staatsbetrieb Sachsenforst

Eine einzigartige Gladiolenwiese im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft ist der Gewinner der Naturwunderwahl 2017
 
Quelle: Rolfes/DJV

Nach Angaben des Naturschutzbundes (NABU) werden in Deutschland „bis zu 146.000 Vögel“ illegal getötet. Diese Zahl entbehrt jedoch jeglicher nachvollziehbarer und belastbarer Grundlage. Dies hat der Deutsche Jagdverband (DJV) bereits ...
 

Im Sommer wurden große Teile des Saarkohlenwaldes als Naturschutzgebiet (NATURA 2000 Gebiet bzw. FFH- und Vogelschutz-Gebiet) ausgewiesen. Im Rahmen des Ausweisungsverfahrens haben sich die Projektpartner des „Urwaldgebietes“ – Ministerium für ...
 

Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund gibt am Dienstag, den 7.11.2017 im Bürgerhaus Nordhausen (Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen) den Startschuss für den moderierten Diskussionsprozess zur Einrichtung eines UNESCO-Biosphärenreservates Südharz/Kyffhäuser. Auch Bürgerinnen und ...
 

Hessens Umweltministerin Priska Hinz: „Dank unseres neuen Gesetzes konnte der Reinhardswald als neuer Naturpark ausgewiesen werden. Damit belegen wir einen Spitzenplatz beim Anteil von Naturparken an der Landesfläche.“