ABO

Baum und Natur

Pestizide dürfen in Natura-2000-Gebieten nur ausgebracht werden, wenn deren Anwendung zuvor in einem naturschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren auf ihre Verträglichkeit geprüft worden ist.
Foto: D. Oberfrank-List/Fotolia.com

Am 11. September veröffentlichten das Bundesamt für Naturschutz und das Umweltbundesamt einen Leitfaden zum Thema Pflanzenschutz per Hubschrauber.
 
Solche Kettenfahrzeuge, aber auch Forstraupen von Pfanzelt, Alther oder Vogt eignen sich dazu, ökologisch wertvolle Schafweiden offenzuhalten
Foto: M. Urbach

Die Schäfer in Thüringen und anderswo haben ein Problem. Tagaus und tagein beweiden sie ökologisch wertvolle Trockenwiesen mit ihren Schafen und Ziegen, damit die Flächen nicht verbuschen. Trotzdem breiten sich ...
 

Im Auftrag der ANL wird in Bayern von der Universität Tübingen eine Umfrage zum Thema Naturschutz durchgeführt. Alle Bürger sind aufgerufen, an der Online-Umfrage teilzunehmen.
 
Der Herbst ist laut BdB die beste Pflanzzeit.
Foto: A. Brylov/iStock

Der Bund deutscher Baumschulen empfiehlt wegen der unter Trockenheit leidenden, im Frühjahr gepflanzten Bäume den Herbst als beste Pflanzzeit.
 
Gesunde, gepflegte Bäume erhöhen die Lebensqualität im urbanen Raum und sind außerdem verkehrssicher.
Foto: Bechstein Baumpflege

Qualifizierte Baumpflegebetriebe bieten derartige Pflegeverträge für Bäume an. Baum-Management heißt das Modell, mit dem die Pflege von Baumbeständen zu einem Pauschalpreis pro Baum ganzjährig von einem Fachbetrieb übernommen wird.
 
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), gegründet 1947, ist eine der ältesten deutschen Umweltschutzorganisationen.
Quelle: SDW

Zu ihrer nunmehr dritten aktuellen Klage gegen das Land Hessen zieht die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) vor das Verwaltungsgericht Darmstadt.
 
Durch die Flächenbereitstellung für Bienenvölker sowie die Anlage neuer Blühflächen unterstützen die Bayerischen Staatsforsten die positiven Auswirkungen von Bienen auf den Lebensraum Wald.
Foto: Bayerische Staatsforsten

Im Rahmen des neuen Programms „Der Wald blüht auf“ wurden im Freistaat Bayern gezielt neue Lebensräume für Insekten geschaffen.
 
Nicht nur Eichen, auch Fichten tragen reichlich Zapfen. Inwieweit das Saatgut durch Förster und Waldbesitzer genutzt werden kann, entscheidet auch der Witterungsverlauf der nächsten Wochen.
Foto: H. Sproßmann

Laut Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand, sind die Ernteprognosen weiterhin erfreulich, aber nicht herausragend. Jährlich erntet ThüringenForst zwischen 10 und 50 t Saatgut zur weitgehenden Selbstversorgung.
 
Die Deutsche Wildtier Stiftung startet mit Unterstützung des Bayerischen Naturschutzfonds und weiteren Partnern ein Wildbienenprojekt zur Schaffung strukturreicher Lebensräume.
Foto: Deutsche Wildtier Stiftung / Dr. P. Schmidt

Unter dem Motto „München floriert“ startet die Deutsche Wildtier Stiftung mit Unterstützung des Bayerischen Naturschutzfonds ein Wildbienenprojekt zur Schaffung strukturreicher Lebensräume in der bayerischen Landeshauptstadt.
 
Baumwipfelpfad Salzkammergut in Gmunden/Oberösterreich
Foto: eak

Nach etwa vier Monaten Bauzeit wurde Anfang August der Baumwipfelpfad in Gmunden im Salzkammergut eröffnet. Es ist der erste Baumwipfelpfad Österreichs.
 
Forstgurt Advance X-TREEm

Stihl Forstgurt Advance X-TREEm Den Forstgurt Advance X-TREEm hat Stihl speziell für den professionellen Freischneidereinsatz im Forst und in Kommunen entwickelt. Der hochwertige Gurt zeichnet sich durch seinen Tragekomfort und ...
 
Das BdB-Präsidium (v. l.): Vizepräsident Hajo Hinrichs, Schatzmeister Andreas Huben, Vizepräsident Michael Kutter, kooptiertes Mitglied des Präsidiums Gabriele Bschorr, Präsident Helmut Selders sowie Vizepräsident Bernhard von Ehren
Foto: BdB

Am 4. und 5. Juli trafen sich die Mitglieder des Präsidiums, die Vorsitzenden der Landesverbände und jene der BdB-Ausschüsse, um auf kleinen Sommertagung aktuelle Themen der Baumschulwirtschaft zu beraten.
 
Die Baumschule Lorenz von Ehren zeigt auf der GaLaBau 2018 in Nürnberg, 12.-15. September, eine Auswahl ihres Klimabaumsortiments.
Foto: LvE

Die Baumschule Lorenz von Ehren fokussiert sich auf der GaLaBau 2018 in Nürnberg ganz auf die Klimawandelbäume und stellt Bäume vor, die nach Ansicht der Baumschule am besten klimawandeltauglich sind.
 
Green-City-Kampagne: Logo „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa”
Quelle: BdB

Auf der GaLaBau 2018 wird das Projekt „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ vom 11. bis 15. September erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.
 
Im Saarland hat die Jägerschaft der Kreisgruppe Saarlouis der Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS) das Projekt „Artenreiche Kulturlandschaft im Landkreis Saarlouis“ initiiert.
Foto: J. Fischer

Das Umweltministerium im Saarland beteiligt sich am von der Jägerschaft ins Leben gerufene Vorhaben „Artenreiche Kulturlandschaft im Landkreis Saarlouis“.
 
Anna Rosenland (v.li.), Andreas Roefs, Andreas Wiebe, Klaus Detring, Lisa Schäfer, Holger-Karsten Raguse, Paul Fubel, Carsten Bölts
Foto: Wald und Holz NRW

Am 30. Juli stellte Wald und Holz NRW den aktuellen Nachhaltigkeitsbericht vor. Eine wichtige Aufgabe sei es, die Wälder in Nordrhein-Westfalen fit für den Klimawandel zu machen.
 
Fortbildung am lebenden Objekt: Bei der QBB-Schulung in Reinbek und Sahms stand der Wurzelschutz auf Baustellen im Mittelpunkt.
Foto: Kottich/QBB

Am 29. und 30. Juni waren das Schloss Reinbek und das Baumpflegeunternehmen Hagen Baumpflege GmbH & Co. KG in Schleswig-Holstein Treffpunkt von Baumpflegern aus dem gesamten Bundesgebiet.
 

33 Berufs- und Fachverbände sind Mitglied in der FLL. Für diese Verbände und darüber hinaus für die gesamte grüne Branche übernimmt die FLL Aufgaben als Regelwerksgeber und Diskussionsforum.
 

Ab sofort bietet der Bundesverband Garten-, Landschaft und Sportplatzbau e. V. (BGL) einen speziell für Landschaftsgärtner entwickelten Online- Sachkundenachweis im Pflanzenschutz an.
 

Das „grüne“ Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ wird fortgeführt. Dies geht aus dem Anfang Juli von Bundestag und Bundesrat verabschiedeten Bundeshaushalt für 2018 hervor.
 
Foto: SDW

Vom Befall mit der Kastanienminiermotte sind auch in diesem Jahr in Deutschland - begünstigt durch das trocken-heiße Wetter - wieder zahlreiche Kastanien betroffen, insbesondere auch in großen Städten.
 
Baumkulturtage 2018:Spannende Betriebsbesichtigung der Schreinerei Brändlin, die sehr viel Walnuss verarbeitet.
Foto: P. Reidel

Die zweiten BaumkulturtaWge fanden vom 31. Mai bis zum 3. Juni in Badenweiler statt. Und dieses Mal drehte sich alles um die Walnuss.
 
Insgesamt wurden auf der Fahrt durch 9 Bundesländer 1930 km und 15.000 Höhenmeter gefahren. In 15 Etappenzielen wurden insgesamt 21 Bäume gepflanzt.
Foto: Thomas Baumgartner

Die Teilnehmer auf der Radfahrt mit dem BUND Mecklenburg-Vorpommern durch neun Bundesländer legten insgesamt 1.930 km und 15.000 Höhenmeter zurück.
 
Studien deuten darauf hin, dass ein positiver Zusammenhang zwischen der Erreichbarkeit von Waldgebieten und der physischen Gesundheit der lokalen Bevölkerung besteht.
Foto: Archiv AFZ-DerWald

Natur tut gut, fördert unser Wohlbefinden und trägt zu einer gesunden Lebensweise bei. Vor allem Wälder im städtischen Umfeld können diesbezüglich eine große Rolle übernehmen.
 
Bei einer gemeinsamen Busexkursion wurden einige Naturschutzmaßnahmen, die an der Kleinen Aller umgesetzt wurden, besichtigt.
Foto: Fischotterschutz e. V.

Das Aller-Projekt wurde Ende 2012 ins Leben gerufen. Bei einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung mit den Partnern wurden nun die Ergebnisse vorgestellt.