ABO
Fröhliche Enthüllung (v.l.): Dr. Michael Luthardt (Leiter LFE)

Baum des Jahres: Der höchste Feldahorn Brandenburgs

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald – Landesverband Brandenburg (SDW) und das Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde (LFE) haben im Rahmen ihrer 16. Brandenburgischen „Baumriesen-Aktion“ den höchsten Baum des Jahres ermittelt. Dieser wurde am 30. September 2015 gemeinsam mit Schülern der Grundschule Buckow der Öffentlichkeit vorgestellt.
Bereits im Frühjahr hatte die SDW alle naturinteressierten Bürger aufgerufen, auffällig hohe Exemplare des Feldahorns zu melden.
Im Wettstreit um den Bundessieger
Da der Feldahorn eher als Feldgehölz, bzw. Hecken- und Waldrandart bekannt ist, sind Wuchshöhen über 15 bis 20 m außergewöhnlich. Der höchste, offiziell vermessene, Feldahorn Brandenburgs ist mit 31,7 m dann schon eine Besonderheit. Er reiht sich damit ein in den kleinen Anwärterkreis auf den Titel „Höchster Feldahorn Deutschlands“.
Der schlanke Baumriese steht am Nordufer des Kleinen Tornowsees nahe der Stadt Buckow auf einer Fläche der NABU-Stiftung „Nationales Naturerbe“. Da er direkt neben dem Weg wächst, kann er auch leicht besucht werden. Die Schutzgemeinschaft wird in den nächsten Tagen dort ein Hinweisschild aufstellen. Für GPS-orientierte Waldbesucher folgen hier die Koordinaten: (52° 34‘ 45.8’’ N, 14° 05‘ 45.5’’ E).
Entdeckt haben den Feldahorn die Grundschulkinder der Kneipp-Grundschule in Buckow, die gemeinsam mit Revierförster Peter Büssow am Tornowsee, regelmäßig Ausflüge in den Wald unternehmen. Die Kinder waren es auch, die den Baum als Erste mit dem „Försterdreieck“ vermessen haben.
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Landesbetrieb Forst Brandenburg bedanken sich bei allen Waldfreunden, die sich an der Aktion beteiligt haben und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Der Baum des Jahres 2016 wird am 15. Oktober von der Silvius-Wodarz-Stiftung „Baum des Jahres“ proklamiert. Zur Wahl stehen Fichte, Winterlinde und der exotische Amberbaum.
 

Zur Silvius-Wodarz-Stiftung die den Baum des Jahres proklamiert

 
Jan Engel, LFE
Felix Grützmacher (NABU Fröhliche Enthüllung (v.l.): Dr. Michael Luthardt (Leiter LFE)

Auch interessant

von