Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Bauwirtschaft blickt optimistisch auf 2016

Deutschlands Wohnungsbau trotz Plus im Minus

In den ersten fünf Monaten des Jahres 2013 wurden in Deutschland knapp 91.000 neue Wohnungen genehmigt. Das entspricht einem Plus von 15,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, wurden im Jahr 2012 insgesamt 200.466 Wohneinheiten errichtet. 
 

Der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Felix Pakleppa, erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass die Fertigstellungen weiter unter dem benötigten Gesamt-Soll von etwa 250.000 Wohnungen pro Jahr, die auch das Bundesbauministerium als notwendig erachtet, liegen. Damit seien die in den letzten Jahren aufgelaufenen Rückstände noch nicht aufgeholt. Pakleppa: „Geht man von rund 250.000 Wohnungen aus, die jährlich neu gebaut werden müssen, so wurde diese Marke auch 2012 deutlich verfehlt. Blickt man auf die gesamte Legislaturperiode zurück, so wurden in den Jahren 2009 bis 2013 insgesamt etwa 300.000 Wohnungen zu wenig gebaut.“

fp/ZDB

Auch interessant

von