ABO

Bau ist wieder Konjunkturlokomotive

Auf dem Medientag des Handwerks erklärte der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, dass sich der Bau wieder zu der Konjunkturlokomotive entwickelt hat.

Während die gesamte Volkswirtschaft 2016 nur um 1,8 % gewachsen ist, konnte der Bau eine preisbereinigte Steigerung der Bruttowertschöpfung von 2,8 % erreichen. Das Umsatzwachstum ergab ein Plus von 3,8 % auf nunmehr 303 Mrd. € gesamt.

Karl-Heinz Schneider: „Für 2017 rechnen wir mit einem weiteren Wachstum um 2,8 % auf dann 311,6 Mrd. €.“

Im Bereich Bauhauptgewerbe und GalaBau setzt die Neubautätigkeit im Wohnungsbau weiter die entscheidenden Impulse. Mit etwa 320.000 neuen Wohnungen im Jahr 2017 wird ungefähr wieder das Fertigstellungsniveau aus dem Jahr 2001 erreicht, gegenüber 2009 entspricht es einer Verdopplung der Fertigstellungszahlen. Damit wird aber noch nicht das Ziel von 350.000 Wohnungen pro Jahr erreicht.
Bundesvereinigung Bauwirtschaft/Red.

Auch interessant

von