ABO
Bald Strom und Wärme aus Holz mit Heatpipe-Reformer in Thüringen

Bald Strom und Wärme aus Holz mit Heatpipe-Reformer in Thüringen

Agnion, ein Vorreiter bei der Umwandlung von Biomasse in Synthetisches Erdgas (Bio-SNG), Strom und Wärme in dezentralen Anlagen, hat im Rahmen der Messe LIGNA in Hannover einen Vertrag über den Bau eines Heatpipe-Reformers mit der EURO-Holz Europäische Holzindustrie Eisfeld/Thüringen GmbH unterzeichnet. Die Tochter des schwedischen Sägewerkkonzerns Bodafors errichtet in ihrem Werk im thüringischen Eisfeld einen patentierten Heatpipe-Reformer, um aus naturbelassenem, regionalem Holz mit hoher Effizienz Strom und Wärme zu erzeugen.

Während der Strom ins Netz eingespeist wird, dient die Wärme Trocknungzwecken vor Ort und der Erzeugung von Energieholzprodukten. Bei der Erarbeitung dieses klimafreundlichen Konzepts, das die Wertschöpfung von Holzsortimenten erhöht und eine CO2-neutrale Produktion von Energieträgern erlaubt, wirkte federführend die eta Energieberatung aus Pfaffenhofen a.d.Ilm mit.

Ingemar Wareborn, CEO des schwedischen Sägewerkskonzerns Bodafors AB, Malmbäck, erklärt: „Nachdem wir den Markt umfassend analysiert haben, errichten wir jetzt mit agnion und der eta Energieberatung an unserem Sägewerksstandort in Thüringen eine lokale, klimafreundliche Energieproduktion. Sie nutzt kurze Transportwege, schafft überzeugende Synergien und ist technisch äußerst zukunftsweisend ausgelegt. Zugleich passt sie hervorragend zur Bodafors-Philosophie. Denn wir legen seit Generationen Wert auf den verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen unserer Wälder und achten auf eine maßvolle Nutzung sowie eine effektive Energieproduktion.“

Mit dem jüngsten Vertragsabschluss sieht sich agnion CEO Dr. Stephan Mey in seiner Einschätzung bestätigt, dass die Zeit für dezentrale Anlagen zur Weiterverarbeitung von Biomasse in Gas, Strom und Wärme gekommen ist. Mitte Mai war der Spatenstich zum Bau der ersten kommerziellen Anlage zur Holzvergasung im bayerischen Grassau erfolgt.

Über agnion Technology GmbH: Das 2007 gegründete Unternehmen ist ein Vorreiter auf dem Gebiet der Umwandlung von Biomasse in Strom und Wärme in dezentralen Anlagen. Das Unternehmen agnion nutzt die patentierte Heatpipe-Reformer-Technologie, die eine Umwandlung holzartiger Biomasse in Synthesegas zu wettbewerbsfähigen Kosten und mit einem wesentlich höheren Wirkungsgrad als herkömmliche Verfahren ermöglicht. Die dezentralen Anlagen können sowohl Synthetic Natural Gas (Bio-SNG) produzieren als auch der Kraft-Wärme-Koppelung dienen und sind aufgrund ihrer Größe ideal für die umweltschonende Verarbeitung von Biomasse aus der Umgebung geeignet. 

agnion Technology

Auch interessant

von