Holztransport

Bahnanschluss bei Pfeifer ab April 2022

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Mit hohen Investitionen sichert die Pfeifer Group die Wettbewerbsfähigkeit des größten ihrer acht Standorte. Eines der wichtigsten Projekte aktuell ist der werkseigene Gleisanschluss, der im Frühjahr 2022 in Betrieb gehen soll.

Die im Dezember 2019 begonnenen Bauarbeiten für den werkseigenen Gleisanschluss liegen trotz coronabedingter Hürden weiter im Zeitplan, meldet Pfeifer. Der Antransport von Rundholz und Abtransport von Schnittholz sollen Anfang April 2022 starten. Die 1,7 Kilometer lange Bahntrasse in Richtung Wallenrod sichere langfristig die Rohstoffversorgung des Werks auch aus größerem Umkreis.

Region wird entlastet

Durch die Verlagerung der Transporte von Lkw auf die Bahn werden zudem beträchtliche Mengen an CO₂-Emissionen eingespart. Dies entlaste die gesamte Region und verbessere zugleich die Ökobilanz der Holzprodukte. Die Baukosten von 16 Mio. € stemmt die Pfeifer Group mithilfe von Förderungen des Eisenbahnbundesamts und des Landes Hessen.

Quelle: Pfeifer Holz