ABO
Baden-Württemberg: Submission Schrozberg erfolgreich

Baden-Württemberg: Submission Schrozberg erfolgreich

Nachdem 2010 keine Submission durchgeführt wurde, fand am 3. März 2011 wieder eine Eichen-Buntlaubholz-Submission in Schrozberg (Forstamt Schwäbisch Hall) statt. Angeboten wurde eine Menge von insgesamt 514 Fm angeboten. Der Durchschnittserlös bei Eiche, Bergahorn und Esche stieg gegenüber 2009 deutlich an.

Das Gesamtangebot von 514 Fm stammte aus Staats-, Kommunal-, Groß- und Kleinprivatwald des Landkreises Schwäbisch Hall, aus dem Stadtwald Rothenburg/T. (BY) und den Wäldern von Fürst Fugger Babenhausen (BY). Auf die 342 Lose (2009: 635 Lose) gaben dieses Jahr 31 Bieter (2009: 27 Bieter) 2285 Gebote (2009: 2125 Gebote) ab. Unverkauft blieben nur 0,2 % (1,1 Fm) des Angebotes.

Erfreulich war auch die Nachfrage aus Österreich, Frankreich und sogar den Niederlanden. 54 Fm gingen nach Österreich, 32 Fm nach Frankreich und 6 Fm in die Niederlande. 86 % des Angebots entfiel auf Eiche. Der teuerste Stamm kam aus dem Stadtwald Rothenburg mit 1139 Euro/Fm. Ein „richtiger“ Spitzenstamm war nicht im Angebot. Der Durchschnittserlös stieg bei der Eiche (bei leicht geringerer MZ) von 308 €/Fm in 2009 auf 406 €/Fm im Jahr 2011.

Insgesamt zeigte sich die Forstseite mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Ergebnisse lassen auf eine Konsolidierung des Laubholzmarktes auf hohem Niveau hoffen.

Forst BW

Auch interessant

von