24.05.2017Ausbildung | Ausbildung | Weiterbildung, Fortbildung

Baden-Württemberg setzt bei außerschulischer Bildung im Wald neue Standards

Der Waldpädagogik-Anhänger „Waldbox“ enthält Materialien in der Regel für eine Klasse mit bis zu 35 Schülerinnen und Schülern von Kita bis zur Oberstufe . In jedem Landkreis steht eine Waldbox zur Verfügung.

Der Waldpädagogik-Anhänger enthält Materialien für eine Klasse mit bis zu 35 Schülern von Kita bis zur Oberstufe.
Foto: Quelle: ForstBW
„Mit 1,4 Millionen Hektar ist der Wald in Baden-Württemberg nicht nur das größte, sondern auch das schönste Klassenzimmer im Land. Unser Ziel ist es, jungen Menschen den Wald in all seinen Facetten näherzubringen. Dabei geht es uns vor allem um das Verständnis für den Sinn eines guten Umgangs mit der Natur und den Wert einer nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen. Jedes Kind soll im Rahmen der außerschulischen Bildung den Wald erleben und lernen, wie wichtig er für unser Klima, die Artenvielfalt und für die Wertschöpfung ist“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, am 23. Mai in Stuttgart anlässlich des Starts eines neuen Waldpädagogik-Projekts.
 
Künftig würden die Förster des Landesbetriebs ForstBW Kindergärten und Schulen landesweit 100 verschiedene und individuell zugeschnittene Bildungsaktivitäten anbieten können. Mit dem Projekt „Waldbox – Erleben wie der Wald tickt“ setze Baden-Württemberg in der außerschulischen Umweltbildung bundesweit Maßstäbe. Die Angebote der sog. Waldbox würden sich an den neuen Bildungsplänen für Baden-Württemberg orientieren.
 
„Die Initiative zur Förderung der Waldpädagogik finde ich sehr schön und absolut lobenswert. Kinder sollen gerne und häufig in der Natur praktische Erfahrungen sammeln. Bildung für nachhaltige Entwicklung bedeutet auch, das Wissen über die Natur in der freien Natur selbst zu mehren“, lobte die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann, das Projekt.
 
„Vielen Menschen, vor allem in den Großstädten, ist nicht klar, welche Leistungen eine moderne Waldwirtschaft für die Gesellschaft erbringt. Aufgabe der Politik und der Forstverwaltung ist es, ihr Handeln zu erklären. Unser Projekt bringt uns auf diesem Weg einen guten Schritt voran“, erklärte der Forstminister. Die Förster von ForstBW würden jährlich etwa 4.000 Waldführungen durchführen und damit rund 100.000 Schulkinder erreichen. Weitere rund 60.000 Menschen würden die gut 2.500 Veranstaltungen der speziellen waldpädagogischen Einrichtungen des Landes besuchen. Mit der Waldbox baue das Land sein waldpädagogisches Angebot aus und verbessere dieses. Auch solle dadurch die Arbeit der Förster durch eine Standardisierung erleichtert werden.
 
Worum geht es bei der Waldbox?
 
Die Waldbox ist ein Waldpädagogik-Anhänger, den die Forst- und Bildungsexperten im Haus des Waldes in Stuttgart entwickelt haben. Jede Box ist so ausgestattet, dass die Materialien in der Regel für eine Klasse mit bis zu 35 Schülerinnen und Schülern von Kita bis zur Oberstufe ausreichen. In jedem Landkreis stünde eine Waldbox zur Verfügung, so Minister Hauk. Unter www.waldbox.forstbw.de finden sich alle Informationen rund um die Waldbox, wie zum Beispiel die Ansprechpartner an den unteren Forstbehörden, das Themenangebot und die Anmeldemöglichkeiten sowie viele Informationen über waldpädagogische Einrichtungen und weitere Angebote in Baden-Württemberg, wie Waldschulheime und Schwerpunkteinrichtungen.
 
Die Auswahl der Themen orientiert sich an:

•  häufig nachgefragten waldpädagogischen Klassikern wie beispielsweise dem Bodenprogramm;
•  Bekanntem in neuem Kontext wie Artenvielfalt (Tiere und Bäume des Waldes usw.) oder Waldarbeitseinsätze (Waldpflege, Waldfunktionen);
•  ganz Neuem wie Wilde Küche oder (globales) Wald und Klima.
 
Die Boxen sind so ausgestattet, dass die Materialien in der Regel für eine Klasse mit bis zu 35 Schülerinnen und Schülern ausreichen (von Kita bis Oberstufe). Die Waldbox setzt sich aus 8 Themenbereichen und einer „Immer dabei“ Box zusammen:
 
•  Waldarbeit und Holzwerkstatt;
•  Wald und Vielfalt;
•  Wald und Boden;
•  Wald und Klima;
•  Wald und Wissenschaft;
•  Wald und Kunst;
•  Waldküche und Waldfeuer;
•  Wald und Tiere.
 
Die Immer-dabei-Box beinhaltet Erste-Hilfe-Sets, Bestimmungshilfen, Wasserkanister, Sitzkissen und weiteres grundlegendes Material für Waldpädagogen.
 
Die Vorteile der Waldbox sind: leichte und schnelle Vorbereitung, mobil und flexibel, Angebote auf die Bedürfnisse der Schulen zugeschnitten, für das Lehrpersonal leicht identifizierbare Angebote, Impulse durch neue Bildungsaktivitäten.

MLR Baden-Württemberg

landlive.de - Die große Web-Community. Für alle, die Natur nicht nur lieben, sondern leben.
SUCHE    Erweiterte Suche
Heftarchiv: AFZ-DerWald, Forstarchiv
RSS-Feed Quickfinder   
ANMELDUNG
forstpraxis-TV

WEITERE FORST-VIDEOS

BILDERSERIEN
Wetter
Deutschland Österreich" Schweiz Wetter Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz 0° 0° 0°
NEWS & WETTER WIDGETS - KOSTENFREI
FORST COMMUNITYS
ABO / LESEPROBE
Abo
Forst-Branchenbuch

Sonderheft - Historische Motorsägen. www.landecht.de
CD Forstmaschinen: 700 Maschinen und Geräte. www.landecht.de