Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Baden-Württemberg nimmt bei naturnaher Waldbewirtschaftung Vorreiterrolle ein

Der 21. März ist der Internationale Tag des Waldes. Die Welternährungsorganisation FAO hat ihn vor rund 30 Jahren als Mahnung vor der globalen Waldvernichtung initiiert. Passend zu diesem Tag erhielt der Staatswald Baden-Württemberg nun erneut die Zertifizierungsurkunde des PEFC (Programme for Endorsement of Forest Certification Schemes). Mit dieser unabhängigen Zertifizierung wird der hohe Standard der nachhaltigen Waldbewirtschaftung im Land dokumentiert.
„Bei der Bewirtschaftung des Staatswalds wollen wir unserer Vorbildrolle gerecht werden. Die naturnahe Waldbewirtschaftung und die biologische Vielfalt stehen im Zentrum der baden-württembergischen Waldpolitik. Dies lassen wir auch extern überprüfen. Ich freue mich, dass der Staatswald nun erneut das Zertifikat des PEFC erhalten hat“, sagte der baden-württembergische Forstminister Alexander Bonde am 20. März in Stuttgart.
Zusätzlich sei der Staatswald nach den Kriterien des Forest Stewardship Council (FSC) Deutschland zertifiziert. „Damit sind wir mit Abstand der größte Forstbetrieb in Deutschland, der vollständig durch die beiden weltweit bedeutendsten unabhängigen Zertifizierungssysteme ausgezeichnet wurde. Das ist eine Auszeichnung für das Waldland Baden-Württemberg und die hervorragende Arbeit der Forstleute“, ergänzte der Minister.
Dank hoher ökologischer Standards könne ein verantwortungsvoll bewirtschafteter Wald und ein funktionierendes Ökosystem für künftige Generationen erhalten werden. „Dies belegen wir auch durch die Gesamtkonzeption Waldnaturschutz, in der wir transparent und nachvollziehbar unsere Ziele definieren und darlegen“, sagte der Minister. Gerade im Wald, dem naturnächsten Lebensraum im Land träfen vielfältige Interessen aufeinander. Diese gälte es ausgewogen zu berücksichtigen. „Wir streben den Dialog mit allen Nutzergruppen an und behalten dabei die ökologische Bedeutung des Waldes im Blick. Eine gleichrangige Berücksichtigung der ökologischen, ökonomischen und sozialen Ziele der Waldbewirtschaftung ist der Kern unserer Forstpolitik. Die Forstwirtschaft ist dabei Vorbild einer nachhaltigen Entwicklung unserer Gesellschaft“, erläuterte Bonde.
MLR Baden-Württemberg

Auch interessant

von