ABO

Berlin – waldreichste Millionenstadt Deutschlands

Zum 31. Dezember 2016 belief sich die Waldfläche Berlins auf 15.752 ha. Der Anteil der Waldfläche an der Gesamtfläche der Stadt lag damit bei 17,7 %. Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist Berlin damit vor Köln (16,6 %), Hamburg (7,5 %) und München (6,8 %) die waldreichste Millionenstadt Deutschlands.

Die Gesamtfläche Berlins umfasste 89.112 ha. Mehr als die Hälfte davon entfiel mit 49.116 Hektar auf die Nutzungsart Siedlung. Hierzu gehören zum Beispiel die Wohnbaufläche mit 21.722 ha, die Industrie- und Gewerbefläche mit 6.675 ha sowie die Sport-, Freizeit- und Erholungsfläche mit 11.884 ha. Weitere 13.611 ha entfielen auf die Nutzungsart Verkehr, bei der es sich mit 10.131 ha überwiegend um Straßenverkehr handelt.

Die Nutzungsart Gewässer umfasste 5.896 ha. Davon wurden 3. 037 ha den Fließgewässern und 2.799 ha den stehenden Gewässern zugeordnet.

Zu den 20.489 ha Vegetationsfläche gehört neben dem Wald vor allem die Landwirtschaft mit insgesamt 3.750 ha.

Bei diesen Angaben ist zu beachten, dass die Flächenerhebung seit 2016 bundesweit auf die Auswertung des „Amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystems (ALKIS)“ umgestellt wurde. Dieser Wechsel bedingte gegenüber den Vorjahren grundlegende methodische Änderungen und schränkt Gegenüberstellungen mit zurückliegenden Zeiträumen stark ein. Vor allem die Nutzungsarten Siedlung und Verkehr lassen sich nicht mit der früheren Siedlungs- und Verkehrsfläche vergleichen.

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Auch interessant

von