ABO

Alle Beiträge von "joerg.fischer@dlv.de"

Im Gesamtjahr 2018 ist der Umsatz der deutschen Holzindustrie um 2,5 Prozent auf insgesamt 36,5 Milliarden Euro gestiegen.
 

Literaturhinweise aus „Biologische Kontrolle des Götterbaums“ von Erhard Halmschlager und Oliver Maschek (AFZ-DerWald 8/2019): [1] BAFU – Bundesamt für Umwelt, 2016: Leitfaden zum Umgang mit dem Götterbaum (Ailanthus altissima). Bern: ...
 

Literaturhinweise aus „Bäume im Klimawandel: Schneller groß mit leichterem Holz“ von Hans Pretzsch, Peter Biber, Gerhard Schütze, Enno Uhl und Julia Kemmerer (AFZ-DerWald 8/2019): [1] Bouriaud, O., Leban, J.-M., Bert, ...
 

Literaturhinweise aus „Die extreme Trockenheit 2018 in Nordwestdeutschland, Teil 2“ von Markus Wagner et al. (AFZ-DerWald 6/2019): [1] AD-HOC-ARBEITSGRUPPE BODEN (2005): Bodenkundliche Kartieranleitung. 5. Aufl., Hannover, 438 S. [2] ANDERS, ...
 

Literaturhinweise aus „Die extreme Trockenheit 2018 in Nordwestdeutschland, Teil 1“ von Johannes Sutmöller et al. (AFZ-DerWald 6/2019): [1] ASTHALTER, K. (1980): Ursachen und standörtliches Vorkommen periodischer Trocknisschäden und mögliche Folgerungen ...
 
Michael Gerst
Foto: A. Fischer

Am 12. März 2019 vollendet der Leiter des Landesbetriebs HessenForst, Michael Gerst, sein 60. Lebensjahr. Seit 2001 ist er verantwortlich für einen der größten mitteleuropäischen Staatswaldbetriebe.
 
Max von Elverfeldt
Foto: FABLF NRW

Max von Elverfeldt (55) ist von der Mitgliederversammlung der Familienbetriebe Land und Forst (FABLF) NRW als deren Vorsitzender bestätigt worden.
 
Ein Schwerpunkt der SDW Thüringen liegt auf der Organisation und Förderung waldpädagogischer Maßnahmen.
Foto: SDW Thüringen

Am 28. Januar 2019 hat die SDW Thüringen mithilfe des neuen Regionalverbands "Mittleres Saaletal" die Verbandsstruktur auch in Ostthüringen festigen können.
 
Ministerialdirektor Thomas Windmöller
Foto: BVVG

Ministerialdirektor Thomas Windmöller leitet seit 1. Februar gemeinsam mit Geschäftsführer Martin Kern die BVVG. Windmöller folgt auf Stefan Schulz, der ans BMEL zurückgekehrt ist.
 
Eine vom Borkenkäfer befallene Fichtengruppe in Unterstammheim, Kt. Zürich (September 2018)
Foto: Beat Wermelinger/WSL

Der Borkenkäfer setzt seinen Vormarsch fort: Mit schweizweit 735.000 m³ vom Buchdrucker befallenem Fichtenholz war die Schadholzmenge 2018 mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr.
 

Literaturhinweise aus „Eschentriebsterben und Naturschutz“ von Stefan Müller-Kroehling und Olaf Schmidt (AFZ-DerWald 3/2019): [1] Bellmann, H. (2017): Geheimnisvolle Pflanzengallen (2. Aufl.), Wiebelsheim, 312 S. (S. 98-101) [2] Binner, V.; Bosch, ...
 
Abb. 1: Unterschiedlich alte Tannen in „Kyrill“-Loch
Foto: G.E. Weber

Die Weißtannenoffensive wünscht und erfordert eine breite Diskussion, um dieser faszinierenden Baumart eine „Wiedergeburt“ in großem Stile zu ermöglichen.
 
Mithilfe einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe wollen BN und BDF die naturnahe Waldwirtschaft und den Waldnaturschutz in Bayern stärken.
Foto: J. Fischer

BN und BDF wollen mit einer gemeinsamen Veranstaltungsreihe den Wald in seinen verschiedenen Facetten mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Politik rücken.
 
Heinrich Clemens (r.), zusammen mit seinem Nachfolger Maximilian Köhler (l.) und dem Leiter des Forstamtes Liebenburg, Detlef Tolzmann
Foto: NLF

Nach fast vierzig Jahren im Dienst des Waldes ist der niedersächsische Revierförster Heinrich Clemens (65) zum ersten Februar in den Ruhestand versetzt worden.
 
Stefan Zinn
Foto: Pfleiderer Deutschland GmbH

Stefan Zinn (53) hat zum Jahresbeginn die Vertriebsleitung für den Bereich Core West – Handel, Industrie, Construction – sowie die Exportaktivitäten bei Pfleiderer übernommen.
 
Die jährliche Waldzustandserhebung erfolgt durch speziell geschulte Försterinnen und Förster.
Foto: LWF

Der drittwärmste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hat Bayerns Wäldern zugesetzt. Das geht aus aktuellen Ergebnissen der Waldzustandserhebung in Bayern hervor.
 
Erhöht den Meiserbonus: Der Bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger
Foto: Kilian Blees/StMWi

Die Bayerische Staatsregierung stärkt den Meistertitel durch Erhöhung des Meisterbonus ab dem 1. Juni 2019 von 1.500 € auf 2.000 €.
 
Für alle, die sich dem Thema Wald auf besondere Art und Weise nähern wollen, bieten die Niedersächsischen Landesforsten ab August diesen Jahres wieder 16 FÖJ-Plätze in ihren Waldpädagogikzentren an.
Foto: NLF

Mit dem neuen Jahr beginnt die Bewerbungsmöglichkeit um einen der 300 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) in Niedersachsen.
 
Georg Dumpert
Foto: StMELF

Neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth wird Georg Dumpert. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden.
 
Am 16. Januar fand in Groß-Umstadt ein Experten-Workshop zur fachlichen Vorbereitung der KWF-Tagung 2020 statt.
Foto: KWF

Am 16. Januar fand beim Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e. V. (KWF) ein Experten-Workshop zur fachlich-inhaltlichen Vorbereitung der 18. KWF-Tagung (1. bis 4. Juli 2020 in Schwarzenborn, Hessen) statt.
 
ÖBf zieht Waldbilanz: Aufarbeitung nach Windwurf mit Seilkran
Foto: ÖBf-Archiv/Wolfgang Simlinger

Viel Sturmholz, weniger Käferholz - die Folgen des Klimawandels haben sich auch 2018 tief in die Waldbilanz der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) eingeschrieben. Der Waldumbau wird daher weiter vorangetrieben.
 
BdB-Wintertagung: Das Präsidium: (v. l. n. r.): Präsident Helmut Selders, Andreas Huben, Gabriele Bschorr, Hajo Hinrichs, Michael Kutter
Foto: Sabine Wildemann/BdB

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e. V. veranstaltete vom 7. bis 10. Januar 2019 seine diesjährige Jahresauftaktveranstaltung traditionsgemäß in Goslar/Harz.
 
Der interdisziplinäre Erfahrungsaustausch wird im Rahmen der Deutschen Baumpflegetage in praktischen Vorführungen vertieft.
Foto: Kottich/Deutsche Baumpflegtage

Internationaler und fachlicher Austausch: Auf den Deutschen Baumpflegetagen vom 7. bis 9. Mai 2019 begrüßen die Organisatoren u.a. Referenten aus Israel, Schweden und Österreich.
 
Ein „Leuchtturm” für den Holzbau am Rande des Schwarzwaldes: Im Holzhochhaus Carl und den zwei flachen Gebäuden nebenan sollen 73 Wohnungen, eine Kindertagesstätte für rund 100 Kinder sowie eine Bäckerei mit Café Platz finden.
Foto: PETER W. SCHMIDT ARCHITEKTEN

Vierzehn Stockwerke hoch will die Baugenossenschaft Arlinger in Pforzheim ein Hochhaus mit Namen Carl bauen ‒ und das hauptsächlich aus Holz.
 
Eicheln aus fleißigen Händen: Im Herbst 2018 gesammeltes Eichensaatgut für Thüringens neue Mischwälder.
Foto: H. Sproßmann

Die Eicheln-Sammelaktion 2018 und die eigene Saatguternte bescherten ThüringenForst ein Rekordergebnis von 18,5 Tonnen Eichen-Saatgut. Ab 2020 werden die gezogenen Jungbäumchen in die Wälder ausgepflanzt.