ABO

Alle Beiträge von "annegret.hintz"

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann und der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, informierten sich im Südschwarzwald über dramatische Klimafolgen für den Wald und den Waldumbau.
 

Jährlich veröffentlicht Wald und Holz NRW rückblickend auf das vergangene Jahr einen Nachhaltigkeitsbericht. Gerade in Zeiten des Klimawandels ist der Wald Opfer und Problemlöser zugleich.
 
Die Waldbrände zerstörten auch über viele Jahrhunderte gewachsene ökologisch wertvolle Moorflächen.
Foto: Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Nach den Waldbränden auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lieberose schließt die Polizei vorsätzliche Brandstiftung als Entstehungsursache nicht aus. Um Hinweise aus der Bevölkerung wird gebeten.
 
DFWR-Präsident Schirmbeck: „Der Krisengipfel für den Wald gehört ins Kanzleramt, um jetzt Taten folgen zu lassen!“
Foto: DFWR

Am 1. August wurde ein Masterplan für den Wald beschlossen. Der deutsche Wald braucht laut Georg Schirmbeck eine langfristige Strategie.
 

In der „Moritzburger Erklärung“ fordern Forstminister vom Bund 800 Mio. €, die in den nächsten vier Jahren gewährt und dem Wald zugute kommen sollen.
 
Zecken mögen es warm und feucht. Gerne warten sie auf Blättern oder Grashalmen auf ihre Opfer.
Foto: Pfizer/www.zecken.de

Für Waldarbeiter und Forstwirte, aber auch für Gartenliebhaber spielt das Vorkommen von Zecken im Forst und im Garten eine erhebliche Rolle.
 
Wisent-Förster Rainer Glunz bei der Probenahme im Wisentgehege Hardehausen
Foto: Charlotte Fricke, Wald und Holz NRW

Das Senckenberg-Forschungsinstitut forscht mit den Hinterlassenschaften der Hardehausener Wisente. Die Wisente stammen genetisch von 12 Gründertieren ab.
 
Holzbaubasierte Mikro-Architektur zeigt beispielhaft, was auch großmaßstäblich umgesetzt werden kann.
Foto: Thomas Müller

ThüringenForst unterstützt auf der Internationalen Bauausstellung ein Timber Prototype House und zeigt auf die Zukunft von klimafreundlichem Holzbau.
 
Auf der Pressekonferenz am 2. Mai präsentierte das Unternehmen STHIL die neue Akku-Motorsäge STIHL MSA 220 C-B.
Foto: A. Hintz

Am 2. Mai fand die Pressekonferenz der Firma STIHL in Waiblingen statt. Der Motorsägenhersteller erzielte 2018 ein leichtes Absatzwachstum trotz ungünstiger Witterung.
 
Jährliche Käferholzmengen in Festmeter
Foto: Landesforsten RLP/FAWF

Von Anfang April bis Ende September wird in Rheinland Pfalz den Regionen Hunsrück und Pfalz die Flugaktivität des Buchdruckers beobachtet.
 
Die Arbeit im Wald gehört zu den gefährlichsten Tätigkeiten überhaupt.
Foto: BaySF

Die Bayerischen Staatsforsten (BaySF) erhielten am 16. April erneut das OHRIS Zertifikat. Dieses dient dem Arbeits- und Gesundheitsschutz.
 
Das Fällkeil mit Fernbedienung ermöglicht es, den Baum in sicherer Entfernung zu Fall zu bringen.
Foto: SVLFG

Auf der LIGNA vom 27. bis 31. Mai in Hannover stellt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) fernbedienbare Fällkeile vor.
 
Im LIGNA.Forum werden 20-minütige Vorträge über verschiedene Themenbereiche gehalten.
Foto: Deutsche Messe AG

Erstmalig wird auf der LIGNA 2019 das LIGNA.Forum ausgerichtet, eine Plattform, auf der Fokusthemen von Experten präsentiert werden.
 
Die Flatterulme ist ein Frühblüher. Aufmerksame Beobachter können bereits im zeitigen Frühjahr ihre 1 bis 1,5 cm langen Blüten sehen.
Foto: Wald und Holz NRW/H.-L. Wermter

Am 25. April findet der Tag des Baumes statt. Dem gekürten Baum des Jahres - der Flatterulme - gebührt an diesem Tag eine besondere Beachtung.
 
Die 22-jährige Johanna Eich wurde zur neuen baden-württembergischen Waldkönigin gekrönt.
Foto: Baden-Württembergische Waldkönigin

Am 23. April wurde auf der Burg Hohenzollern bei Hechingen die 22-jährige Johanna Eich als neue baden-württembergische Waldkönigin gekrönt.
 
Das inzwischen in Europa weit verbreitete Eschentriebsterben ist zu einer sehr ernsten Bedrohung für die Gemeine Esche (Fraxinus excelsior) geworden.
Foto: S. Loboda

Ein neues Projekt zum Schutz gefährdeter Pflanzen- und Pilzarten in eschenreichen Wäldern wurde vom Bundesumweltministerium ins Leben gerufen.
 
2,8% der gesamten Waldfläche Deutschlands sind langfristig für die natürliche Waldentwicklung gesichert.
Foto: R. Steffens

Für die natürliche Waldentwicklung sind 2,8% der gesamten Waldfläche Deutschlands laut einer Studie des BfN langfristig gesichert.
 
Insbesondere bei der letztjährigen Sturmholzaufarbeitung waren unfallsichere Holzerntemaschinen aus Sicht des Arbeitsschutzes erste Wahl.
Foto: Dr. Horst Sproßmann

Die Unfallbilanz der ThüringenForst-AöR hat sich laut Statistik des Jahres 2018 verbessert. Grund hierfür ist der vermehrte Einsatz von Forstmaschinen.
 
Ein neues Forstreformgesetz soll ab dem 1. Januar 2020 in Baden-Württemberg in Kraft treten.
Foto: Archiv ForstBW/ U. Klumpp

In Baden-Württemberg stimmte der Ministerrat am 26. März dem Forstreformgesetz zu. Das Gesetz soll zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.
 
(V.l.) Minister Vogelsänger, VDF-Geschäftsführer Paul, Forstdirektor Weber und DFWR-Präsident Schirmbeck
Foto: DFWR

Im Dürresommer 2018 verbrannten im August 400 ha Wald im brandenburgischen Treuenbrietzen. Die Fläche soll wieder aufgeforstet werden.
 
Die Teichlandschaft der Walkenrieder Klosterteiche soll erhalten werden.
Foto: NLF

Die Restaurierung der Walkenrieder Klosterteiche soll weitergehen. Das Forstamt Lauterberg, NLF, forscht nach Wegen zur Seentherapie und Bewirtschaftung.
 
Laut NABU erfordert das Urwaldziel des Landes Bannwälder in der Größenordnung von zwei weiteren Nationalparks.
Foto: K. Echle/NABU

Am 25. Februar äußerte sich der NABU-Landesvorsitzende Johannes Enssle zur Erweiterung der Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald in Baden-Württemberg.
 
Bildungsprogramm: Im Jahr 2019 bietet Wald und Holz NRW Veranstaltungen speziell für private Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer sowie Vorstände forstwirtschaftlicher Zusammenschlüssen an.
Foto: Wald und Holz NRW

Das Forstliche Bildungsprogramm 2019 von Wald und Holz NRW bietet die Möglichkeit, Fortbildungen mit forstlichem Bezug zu besuchen. Für Privatwaldbesitzer werden spezielle Themen angeboten.
 
Flyer von ThüringenForst zur Flatter-Ulme, Baum des Jahres 2019
Quelle: ThüringenForst

Mit der Flatter-Ulme (Ulmus laevis) wurde eine sehr selten vorkommende Baumart als „Baum des Jahres“ gekürt. Nun hat ThüringenForst einen Flyer mit Infos zur Flatter-Ulme herausgegeben.
 
Zwei Filme kommen auf die Leinwand, die teilweise in den Niedersächsischen Landesforsten produziert wurden.
Foto: NLF

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) stellen geeignete Waldgebiete für Dreharbeiten von Kinofilmen zur Verfügung und helfen bei der Organisation.