ABO
Als weltweit führender Anbieter von Etikettenpapieren, wächst UPM weiter.

Aus UPM Paper ENA wird UPM Communication Papers

Der UPM Geschäftsbereich UPM Paper Europe and North America (ENA) wird ab dem 26. April 2018 in UPM Communication Papers umbenannt.

Der neue Name betont den Branchenfokus und die globale Ausrichtung des Geschäftsbereichs. Er unterstreicht zudem das langfristige Engagement von UPM für sein weltweites Geschäft mit grafischen Papieren. Papier ist auch weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Medienmixes in der Verlagsbranche und für die Geschäftskommunikation.

UPM Communication Papers ist der weltweit führende Hersteller von grafischen Papieren. Diese werden in 15 Papierfabriken in Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, UK und den USA hergestellt.

Neben Veränderungen in der Wertschöpfungskette Printkommunikation war UPM Communication Papers in den vergangenen Jahren auch mit einem beständigen Nachfragerückgang bei grafischen Papieren konfrontiert. Im Laufe der Jahre hat UPM ein breites Produktportfolio, eine starke lokale Vertriebspräsenz und einen kompetenten Kundenservice aufgebaut. „Der neue Name unterstreicht diese Zukunftsorientierung und ist gleichermaßen ein Versprechen an unsere Kunden und Mitarbeiter“, so Winfried Schaur, Executive Vice President, UPM Communication Papers.

Mit Hauptsitz in Deutschland beschäftigt UPM Communication Papers etwa 8.000 Mitarbeiter.

Red./Quelle: UPM

Auch interessant

von