Newsletter
ABO
Auftakt für  das „Projekt Dauerwald“ der Landesforsten Mecklenburg-Vorpommern

Auftakt für das „Projekt Dauerwald“ der Landesforsten Mecklenburg-Vorpommern

Am 19. Februar 2014 fand in Schlemmin die Auftaktveranstaltung für das Dauerwaldprojekt der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern statt. Das Projekt umfasst insgesamt drei Forstämter, die mit jeweils zwei Revieren beteiligt sind.
Ab dem Jahr 2015 wird dann pro Forstamt je ein Revier nach den Bewirtschaftungsgrundsätzen der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW) behandelt.
Für jedes der drei zukünftigen Dauerwaldreviere gibt es im Forstamt ein Vergleichsrevier. Die Vergleichsreviere werden weiterhin nach den Zielen und Grundsätzen der naturnahen Forstwirtschaft und den entsprechenden Bewirtschaftungsgrundsätzen der Baumarten bewirtschaftet.
Alternative Waldbewirtschaftungsformen erproben und bewerten
Anlass für das Projekt ist die Umsetzung der Unternehmerischen Konzeption 2020 der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern. Diese weist unter anderem das Ziel aus, alternative Waldbewirtschaftungsformen zu erproben, um Prozesse der natürlichen Automation besser nutzen zu können.
Damit die Erkenntnisse aus dem mindestens für die nächsten 10 Jahre laufenden Projekt auf eine möglichst große Waldfläche des Landes Mecklenburg-Vorpommern übertragbar sind, wurden die Dauerwald- und die Vergleichsreviere vor allem nach der standörtlichen Ausstattung und der Baumartenzusammensetzung ausgewählt. So gibt es je ein Dauerwaldrevier auf sehr gut nährstoffversorgten Böden der Endmoräne im Forstamt Schlemmin, eines mit überwiegend mittleren Standorten im Forstamt Wredenhagen und eines auf armen und sandigen, insbesondere mit Kiefer bestockten Flächen im Forstamt Ludwigslust.
Ziel des Projektes ist es, Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der „naturgemäßen“ und der „naturnahen“ Forstwirtschaft auf verschiedenen Standorten herauszufinden und letztlich zu bewerten.
Die Projektbetreuung wird durch das Fachgebiet Waldbau, Naturschutz und Jagd der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern in enger Zusammenarbeit mit dem Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der ANW durchgeführt.
Abgerundet wurde die Veranstaltung, die durch eine aufgeschlossene Atmosphäre geprägt war, durch eine Exkursion in das zukünftige Dauerwaldrevier Schlemmin, bei der die Waldbehandlung nach unterschiedlichen Konzepten an konkreten Beispielbeständen diskutiert wurde.
Landesforst Mecklenburg-Vorpommern

Auch interessant

von