ABO
MAN TGX 33.480 6×4 mit Loglift-Kran F118S und Krankabine C912 Foto: O. Gabriel

Aufbau mit Loglift F118S

Viele Holzspeditionen haben im vergangenen Jahr in Euro-5-Fahrzeuge investiert, um die Umstellung auf die Euro-6-Technologie hinauszuzögern. Diese Zeit geht nun zu Ende. Die Firma Belziger Fahrzeugbau (BEFA) aus Bad Belzig lieferte im April ihren letzen Holztransportaufbau mit Euro-5-Motor aus. Er ging an einen Stammkunden in Sachsen-Anhalt, der den MAN TGX 33.480 6×4 mit einer Plattform bestellte. Er entspricht im wesentlichen der Standardbauweise bei BEFA, weist jedoch auch kundenspezifische Details auf. So ist die bis zur Mitte verstärkte Stirnwand links und rechts mit Trapezblechen ausgestattet. Auf der Ladefläche finden sich Profile für die Ablage des Greifers sowie Stegbleche als Rutschhemmer. Statt eines Seitenschutzes hat der Kunde links am Fahrzeug große Seitenkästen aus Edelstahl einbauen lassen, ein weiterer Staukasten dieser Art findet sich weiter hinten. Auf der rechten Seite sind die Tanks mit Riffelblech verkleidet. Das weiße Fahrzeug mit grauer Plattform und Stirnwand ist mit schwarzen, teleskopierbaren 144er Stahlrungen von Exte ausgestattet. Schwarz ist auch der hinten angebrachte Langarmkran. Wie immer entschied sich der Kunde dabei für ein Modell der Firma Hiab Loglift mit Krankabine. Sein Fahrzeug ist das erste, das BEFA mit dem Loglift F 118S der neuen Krangeneration ausgerüstet hat. Zu den Neuerungen zählen das Grundgestell aus Stahlguss mit integrierter Abstützung und separat ausfahrbaren Stützbeinauslegern. Zudem sind die Einfach- oder Doppelteleskope jetzt mit innenliegenden Schläuchen erhältlich – und mit geschützter Schlauchverlegung an der Kranspitze (Hose Protection Link). Und nicht zuletzt weist sich der F 118S durch eine verbesserte Montage- und Servicefreundlichkeit aus, bietet eine zentrale Anschlussbox für die Elektrik, einen leichten Zugang zu den Kompenenten und auch einen unkomplizierten Austausch der Hydraulikschläuche im Teleskop. Die neue, 400 kg schwere Hiab-Kabine C 912 hat ein geräumiges Edelstahlgehäuse und bietet mit großen Fensterflächen und einer schmalen A-Säule eine bessere Sicht als das Vorgängermodell. Lieferbar ist neben einer Klimaanlage auch eine elektro-hydraulische Joystick-Steuerung von Bucher. Der Kunde des gerade fertiggestellten Aufbaus hat darauf jedoch verzichtet. Er blieb bei der kombinierten Hebel- und Fußpedalsteuerung, die alle seine Fahrer beherrschen.

Oliver Gabriel
MAN TGX 33.480 6×4 mit Loglift-Kran F118S und Krankabine C912 Foto: O. Gabriel Der Loglift-Kran F 118S hat innenliegende Schläuche im Teleskop und eine geschützte Schlauchverlegung zwischen Kranspitze und Hultdins-Greifer (HPL) Foto: O. Gabriel

Auch interessant

von