ABO
Arnsberger Wald Forum zur Naturwaldforschung

Arnsberger Wald Forum zur Naturwaldforschung

Seit 40 Jahren werden in Nordrhein-Westfalen Naturwaldzellen ausgewiesen. Anlass für rund hundert Fachleute aus Verwaltung, Forschung, Waldbesitz und Naturschutz, sich am 19. und  20. September auf dem 4. Arnsberger Wald Forum mit der Naturwaldforschung zu beschäftigen. Die Veranstaltung im Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald begann mit Fachbeiträgen zu Totholzdynamik, Veränderungen der Waldstruktur, im Holz lebenden Käfern, erhöhtem Stickstoffeintrag, Klimawandelund Schalenwild; am zweiten Tag fand eine Exkursion statt.
In NRW sind auf 1.690 Hektar Waldfläche 75 Naturwaldzellen ausgewiesen. In den naturnahen, nicht mehr bewirtschafteten Wäldern wird waldökologische und waldbauliche Grundlagenforschung betrieben. Die Naturwaldzellen dienen als Beobachtungsflächen für großräumig wirkende Umweltveränderungen – gerade auch in Zeiten des Klimawandels – und sind Refugien seltener Pflanzen und Tiere, womit sie auch für den Biotop- und Artenschutz von Bedeutung sind.

Heute kann insgesamt eine Zunahme der Arten festgestellt werden. Bei holzzersetzenden Pilzen konnten in den nordrhein-westfälischen Naturwaldzellen zum Beispiel 24, bei Käfern 321 Rote-Liste-Arten nachgewiesen werden. Zu den eindeutig dem Klimawandel zuzuordnenden Phänomenen gehört das Verschwinden bestimmter nordischer Totholzkäfer-Arten oder die Zunahme frostempfindlicher, immergrüner Arten wie Efeu und Stechpalme. Auch das Buschwindröschen profitiert von der früher im Jahr beginnenden Vegetationsperiode.

Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW: „Nach 40 Jahren Naturwaldforschung – wenn auch in forstlichen Dimensionen noch keine lange Zeit – können wir heute Trends ablesen, die in die forstliche Praxis einfließen lassen. Zentral für diesen Erfolg ist die flächendeckend präsente, interdisziplinäre Kompetenz unserer Forstleute in NRW. Mein besonderer Dank gilt unserer Naturwaldzellen-Expertin Uta Schulte vom Lehr- und Versuchsforstamt Arnsberger Wald, die die heutige Tagung konzipiert hat.“

Infos: www.wald-und-holz.nrw.de/naturwaldzellen

Wald und Holz NRW

Auch interessant

von