Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Anhaltende Wachstumsambitionen von Pfleiderer

Anhaltende Wachstumsambitionen von Pfleiderer

Die vorläufigen Zahlen der Pfleiderer-Gruppe, einem der führenden Holzwerkstoffhersteller in Europa, zeigen, dass die Gruppe in den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 weiter gewachsen ist. Der Konzernumsatz erhöhte sich gegenüber der ersten Hälfte 2014 um 2,3 % auf 497,5 Mio. € (Halbjahr 2014: 486,4 Mio. €). Der Umsatz des Geschäftsbereichs Core West (Westeuropa) wuchs um 3,5 % auf 326,2 Mio. €, Core East (Osteuropa) um 2,0 % auf 190,0 Mio. €.
Das Wachstum kann größtenteils auf eine starke Nachfrage in Deutschland zurückgeführt werden. Core West Werke waren fast vollständig ausgelastet. In Core East waren der Importdruck aus Weißrussland und der Ukraine sowie herausfordernde Exportbedingungen spürbar, dies konnte jedoch durch Effizienzsteigerungen und die Fokussierung auf Produkte mit höheren Margen im hochwertigen Bereich kompensiert werden.
Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten sechs Monaten 2015 um 10,2 % auf 64,5 Mio. € (Core West +8,2 % auf 37,5 Mio. €, Core East +13,3 % auf 27 Mio. €).
Im Juni genehmigte der Aufsichtsrat der Pfleiderer Grajewo S.A. den Bau einer neuen Arbeitsplatten- und Elementepresse bei seiner Tochtergesellschaft Pfleiderer Prospan S.A. in Wieruszow, Polen. Die neue Anlage soll bis Dezember 2015 fertiggestellt werden. Die Pfleiderer-Gruppe plant dieses Jahr Investitionen von insgesamt ungefähr 40 Mio. € in Deutschland und Polen.
Am 30. Juni 2015 kündigten der Vorstand und der Aufsichtsrat der Pfleiderer Grajewo S.A. an, dass Verhandlungen zur vollständigen Integration von Core East und Core West aufgenommen wurden. Die Pfleiderer-Gruppe strebt Synergien von bis zu 30 Mio. € pro Jahr bis Ende 2018 an. Die Transaktion wird als umgekehrter Unternehmenserwerb der Pfleiderer GmbH durch die Pfleiderer Grajewo S.A. strukturiert. Pfleiderer Grajewo S.A. plant die Emission und Platzierung 40 Millionen neuer Aktien an der Warschauer Börse. Der Kaufpreis der Pfleiderer GmbH wird im Rahmen des Preismechanismus der Kapitalerhöhung bestimmt. Zu diesem Zweck hat der Vorstand der Pfleiderer Grajewo S.A. beschlossen, dass das Verhältnis der relativen 100%igen Unternehmensbewertung, das im Kaufvertrag über 100 % der Anteile an der Pfleiderer GmbH festgeschrieben wird, 56,95 % Core West zu 43,05 % Core East betragen wird.
Der Vorstand der Pfleiderer Grajewo S.A. hat beschlossen, dass die Einnahmen aus der geplanten Kapitalerhöhung vor allem zur Finanzierung des Erwerbs von 100% der Aktien der Pfleiderer GmbH durch die Pfleiderer Grajewo S.A., zur Kostendeckung der Umstrukturierung der Pfleiderer-Gruppe sowie zur Senkung der Verschuldung des integrierten Unternehmens nach dem Abschluss der Transaktion verwendet werden sollen.
Pfleiderer Holzwerkstoffe GmbH/Red.

Auch interessant

von