ABO

Artenschutz hilft Bibern

Der Parlamentarische Staatssekretär Horst Becker informierte sich am 18. Juni auf der 5. Station der Sommertour „WildesNRW“ im Hürtgenwald über den Lebensraum des Bibers.„Der Biber ist ein großer Gestalter. Durch sein Wirken werden neue wilde Lebensräume geschaffen, von denen viele andere Tier- und Pflanzenarten profitieren und sich so die Vielfalt insgesamt stark erhöht“, betonte Becker. „Doch auch wenn wir deutliche Erfolge im Artenschutz erreicht haben, darf das nicht darüber hinwegtäuschen, dass das wilde NRW bedroht ist“, warnte der Staatssekretär. Denn der Artenverlust setze sich auch in NRW weiter fort.Der Biber wurde im Hürtgenwald in den 1980er Jahren vom dortigen Forstamt wieder angesiedelt. Mittlerweile gibt es wieder ca. 500 Biber in Nordrhein-Westfalen – 250 davon leben im Kreis Düren.

Wald und Holz NRW

Auch interessant

von