Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Altpapiermarkt 2012

Altpapiermarkt 2012

Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (BVSE) informiert über den Altpapiermarkt 2012 in Deutschland.
Der Altpapier-Außenhandel war im Jahr 2012 von nicht unerheblichen Verschiebungen geprägt. So sank die Einfuhr von Altpapier nach Deutschland gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 120.000 t auf 3,6 Mio. t. Die größten Rückgänge entfielen dabei auf Mengen aus dem Vereinigten Königreich, Italien und Österreich. Die aus Polen importierte Altpapiermenge stieg hingegen drastisch an.
Parallel ging die Ausfuhr von Altpapier um über 16 % zurück auf 2,17 Mio. t; dies bedeutete ein Weniger an grenzüberschreitend verbrachtem Altpapier in Höhe von 423.000 t. Die mengenbezogen größten Rückgänge entfielen auf die Niederlande, die Volksrepublik China, Österreich und die Schweiz.
Per Saldo war im Jahr 2012 die Importmenge um 1,44 Mio. t größer als das Exportvolumen von Altpapier; das sind 300.000 t mehr als noch in 2011.

Blickt man auf die Branchenkennzahlen der in Deutschland ansässigen Papierindustrie, so setzte diese mit 16,17 Mio. t im Jahr 2012 rund 90.000 t Altpapier mehr ein (+0,6 %) als im Vorjahr. Insgesamt produzierten die Fabriken 2012 mit 22,6 Mio. t etwa 0,5 % weniger Papier, Karton und Pappe als in 2011. Einem starken Rückgang bei grafischen Papieren (- 4,7 %) stand ein Wachstum bei Verpackungs- und Hygienepapieren gegenüber (+ 2,9 % und + 1,6 %). Insbesondere der Zeitungsdruckbereich war mit einem Minus von 9 % betroffen.

BVSE

Auch interessant

von