Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Allgäu-Orient-Rallye

Allgäu-Orient-Rallye

Catrin Gehring von der KomatsuForest GmbH in Vöhringen-Wittershausen nimmt an der Allgäu-Orient-Rallye teil. Die 7.500 km lange Tour beginnt am 27. April in Oberstaufen und endet am 17. Mai in Amman (Jordanien). Die Lagerverwalterin geht mit dem neunköpfigen Team Lebenshilfe MSC an den Start, bei dem auch drei behinderte Menschen mitfahren. Die Veranstaltung ist zwar eine Rallye, jedoch kein Rennen im herkömmlichen Sinn das zeigen schon die folgenden Regeln: Mitfahren dürfen nur Autos, die mindestens 20 Jahre alt oder weniger als 1111,11 € wert sind. Autobahmen sind ebenso tabu wie Navigationssysteme. Übernachtet wird in Zelten oder Unterkünften, die im Schnitt nicht über 11,11 € pro Nacht und Person kosten. Außerdem dürfen die Teams im Durchschnitt nicht mehr als 666 km täglich zurücklegen. In Jordanien werden die Autos beim Team Lebenshilfe ein BMW, ein Ford und ein VW-Bus für einen guten Zweck versteigert. Der Hauptpreis ist ein Kamel. Komatsu Forest sponsert einem der drei behinderten Mitfahrer die Teilnahme an der Allgäu-Orient-Rallye.

Oliver Gabriel

Auch interessant

von