Holzernte

Akkusäge Stihl MSA 220: Auf der Überholspur

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Bisher hinkte Stihl gegenüber der Konkurrenz ein wenig hinterher, was die Kettengeschwindigkeit der Akkusägen anging. Auch das aktuelle Update der MSA 160 liegt erst bei 16,1 m/s, die bis dato größte Stihl-Akkusäge MSA 200 schaffte 18,8 m/s. Husqvarna konnte dagegen schon länger mit spritzigen 20 m/s aufwarten, was sich bei der Arbeit deutlich bemerkbar macht.

Doch jetzt setzen die Waiblinger zum Überholen an: Das neue Akkusägen-Flaggschiff Stihl MSA 220 C-B stößt mit 24 m/s in Dimensionen vor, die bisher den Verbrennungsmotoren vorbehalten waren. Gleichzeitig wird die Säge mit einer Vollmeißelkette in 3/8“-Picco-Teilung ausgestattet, nicht mehr mit den 1/4“-Hobbyketten. Auch beim Akku geht die Evolution wieder einen guten Schritt weiter: Der neue Akkupack AP 300 S ist zwar genauso groß und schwer wie sein Vorgänger, besitzt mit 281 Wh jedoch einen um fast 24 % größeren Energieinhalt. Dafür kostet er mit 329 € auch rund 18 % mehr. Die Säge selbst hat einen UVP von 459 €  mit 35-cm-Schiene (ohne Akku und Ladegerät).

Array