ABO

AGDW: Wald-App gut für den Wald

„Im Namen aller Waldbesitzer freue ich mich, dass mit der Waldfibel und der dazugehörigen App die Schönheiten des Waldes und seiner Bewohner einem breiteren Publikum präsentiert werden kann,“ eröffnete Philipp Freiherr zu Guttenberg, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW), am 12. September zusammen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner die Vorstellung der „Waldfibel“ in München.
 
Bundesministerin Aigner und Baron Guttenberg präsentierten neben der gedruckten Form der Waldfibel auch eine digitale App – die erste, die von einem Bundesministerium herausgegeben worden ist. Diese enthält schnell abrufbares Wissen, das dem Besucher den Wald näher bringen soll.

„Wir freuen uns, mit dieser App unsere Wälder einem sehr breiten Publikum näher bringen zu können. Erfreulich ist auch, dass neben wichtigen und nützlichen Informationen über den Wald dem Nutzer auch einige  Richtlinien an die Hand gegeben werden, wie man respektvoll mit dem Wald und seinen Bewohnern umgehen sollte“, so zu Guttenberg weiter. Der Zustand des Waldes, seine schönen Landschaftsbilder und Leistungen seien Resultate der nachhaltigen Bewirtschaftung der Waldbesitzer seit Generationen.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gaben bei repräsentativen Umfragen ein Großteil der Befragten an, dass der Wald  unersetzbarer Lebensraum für Lebewesen und Pflanzen sei, gleichzeitig sahen aber nur wenige im Wald die „Produktionsstätte“ für den unersetzbaren Rohstoff Holz und die Bedeutung bei der langfristigen Bindung von CO2. „Wir hoffen, dass diese App dazu beiträgt, der Öffentlichkeit klar zu machen, dass die von den Waldbesuchern wahrgenommenen Schönheiten das Ergebnis der Nutzfunktion des Waldes ist“, ergänzte zu Guttenberg.

 

Zum Thema: forstpraxis.de-Meldung

 
AGDW

Auch interessant

von