Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Sampo und AGCO formen Joint Venture

Sampo und AGCO formen Joint Venture

Der finnische Mähdrescher- und Forstmaschinenproduzent Sampo Rosenlew und der Landmaschinenriese AGCO haben am 17. November ein Joint Venture angekündigt. Dafür wird AGCO sich mit 10 % an Sampo Rosenlew beteiligen. Der US-amerikanische Konzern will Sampo-Mähdrescher unter eigenem Markennamen (Challenger, Fendt, Massey Ferguson, Valtra) in Entwicklungsmärkten Europas, Afrikas, des Mittleren Ostens oder Russlands vermarkten. Sampo Rosenlew, das diese Maschinen fertig montiert oder als Bausatz liefert, profitiert dabei von der starken Präsenz der AGCO-Marken in den genannten Regionen. Mit dem Joint Venture steigt AGCO zugleich in die Forsttechnik ein. Dieser Geschäftsbereich soll in Zukunft ausgebaut werden. Sampo Rosenlew produziert bisher zwei Harvestermodelle mit Vierrad-Fahrwerk. Zur KWF-Tagung 2012 ist ein 10‑t­Forwarder angekündigt (s. Abb.), dem später ein 12-Tonner folgen soll. Auch ein Sechsradharvester, der etwas größer ist als das Modell Sampo 1066, ist in Vorbereitung.

Oliver Gabriel

Auch interessant

von