ABO
Ludolf Freiherr von Oldershausen

Ludolf Freiherr von Oldershausen 75

Am 7. Januar 2018 vollendete Ludolf Freiherr v. Oldershausen in beachtlicher körperlicher Frische und geistiger Lebendigkeit sein 75. Lebensjahr.

Von 1973 bis 2003 bewirtschaftete v. Oldershausen als Eigentümer den umfangreichen land- und forstwirtschaftlichen Besitz in Oldershausen im Vorharz. Die Wiedervereinigung 1989/90 brachte für den Jubilar eine grundlegende Wende seiner unternehmerischen Zielsetzung. Im Zuge der Privatisierung von Waldflächen in den neuen Bundesländern mit Hauptaugenmerk auf Sachsen-Anhalt, wurde die Oldershausen Holz & Forstservice GmbH (Hofos GmbH) gegründet und ausgebaut. Neben dem Zukauf von Waldflächen entwickelte sich Hofos zu einem renommierten Dienstleistungsunternehmen. Gemeinsam mit seinem Sohn Philip Freiherr v. Oldershausen, dem er vor 15 Jahren den land- und forstwirtschaftlichen Familienbesitz übergeben hat, bekleidete er die Geschäftsführung des Unternehmens bis Ende 2015.

Als weiteres herausragendes Betätigungsfeld ist die unter Federführung des Jubilars erfolgte Ausgestaltung der 2008 gegründeten Holzmarketing GmbH (Homa GmbH) zu nennen. Für beide Unternehmenszweige Hofos und Homa ist Freiherr v. Oldershausen nach wie vor noch als Berater und freier Mitarbeiter tätig.

Weit über vier Jahrzehnte hatte der Jubilar darüber hinaus noch zahlreiche forstliche und außerforstliche Ehrenämter inne. So war er u. a. Vorsitzender des Nordwestdeutschen Forstvereins, stellvertretender Vorsitzender des Waldbesitzerverbandes Hannover und Sachsen-Anhalt sowie Vorstandsmitglied der Landwirtschaftskammer Hannover. Nach der Wiedervereinigung engagierte er sich in besonderem Maße für den Aufbau des dortigen Waldbesitzerverbandes. Für sein Engagement bei der nachhaltigen Bewirtschaftung forstwirtschaftlicher Flächen und für seine zahlreichen Ehrenämter hat v. Oldershausen im März 2015 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten.

Die zahlreichen Freunde und Weggefährten der Forst- und Holzbranche wünschen dem Jubilar noch eine lange Beibehaltung seiner robusten Gesundheit, damit sie noch weiterhin von seinem profunden und erfahrenen Rat profitieren können.

Mark v. Busse

Auch interessant

von