ABO

Ungarn baut ein Achslast-Kontrollsystem auf

Laut der Gewerbeorganisation MKFE baut die ungarische Regierung ein landesweites Achslast-Kontrollsystem auf. Es handelt sich dabei um dynamische Verwiegesysteme, die in die Straße eingelassen sind und die Achslasten bei der normalen Überfahrt registrieren. Bis Ende des Jahres sollen die 89 Kontrollpunkte fertig eingerichtet sein. Eine Karte mit den Standorten findet sich hier. Daneben bleiben die bisherigen festen Wiegestationen und die mobilen Systeme im Einsatz.

Auf diese Art und Weise sollen mit einem geringen administrativen Aufwand eine durchgängige Kontrolle und damit faire Wettbewerbsbedingungen sichergestellt werden.

 

DSLV/AISÖ

Auch interessant

von