ABO
Abschlussbericht Forstversuchsstation Hammelspring-Werderhof

Abschlussbericht Forstversuchsstation Hammelspring-Werderhof

Das im Mai 2011 erschienene Buch „Begründung und Entwicklung stabiler Forstökosysteme auf ehemals ackerbaulich genutzten degradierten Sandböden“ ist der abschließende Bericht über die Arbeiten der Forstversuchsstation Hammelspring-Werderhof.

Die Verfasser, Prof. Dr. habil. Dieter Heinsdorf, Dr. Eberhard Uebel und Forstmeister Siegfried Chrzon, stellen die Ergebnisse langfristig untersuchter Düngungsversuche zu Nadel- und Laubbaumarten auf ehemals ackerbaulich genutzten degradierten Sandböden detailliert vor. Wiederholte, exakte waldwachstums- und ernährungskundliche Untersuchungen geben – gestützt durch zahlreiche Bodenanalysen – Auskunft über die Entwicklungsmöglichkeiten der geprüften Baumarten (u.a. Pinus sylvestris, Picea abies, Pseudotsuga menziesii, Pinus strobus, Picea sitchensis, Quercus petraea, Quercus rubra, Tilia cordata, Carpinus betulus, Fagus sylvatica) zu stabilen, ökologisch günstigen Forstökosystemen, bei gleichzeitiger Mehrung der Bodenfruchtbarkeit. Sie machen aber auch unmissverständlich deutlich, welche Nährstoffe zu welchen Zeiten und in welchen Mengen den degradierten Sandböden zugeführt werden müssen, um optimale Entwicklungsbedingungen für die angebauten Baumarten zu gewährleisten.

Besonderen Wert erhalten die vorgestellten Ergebnisse neben der Komplexität und Langjährigkeit der Befunde durch die:
• Herausstellung der Einflüsse der KMg-Düngung auf Stoffbildungs- und Stoffumwandlungs-Prozesse im Boden,
• Einbeziehung der Immissions-Depositionsbelastungen in den 1980er und 1990er Jahren,
• Erfassung der Auswirkungen ackeraufforstungstypischer Erkrankungen
der Nadelbaumarten
sowie durch zahlreiche weitere begleitende Untersuchungen, unter anderem
zu Trockenstress, Frostwirkung und Schädlingsbefall.

Zu nennen sind auch die zehnjährigen Ergebnisse über die Entwicklung von Großpilzen bei typischen Düngungsvarianten, Daten über den Vegetationsbeginn der geprüften Baumarten, Messungen zur jahreszeitlichen Entwicklung der Grundwasserstände sowie die kontinuierliche Erfassung der Temperatur- und Niederschlagsdaten in den Jahren 1963 bis 2003.

Neben den dargelegten zahlreichen waldbaulichen Erkenntnissen ermöglichen die Befunde gleichzeitig Rückschlüsse für die gezielte Nährstoffzufuhr bei einem plantagenmäßigen Anbau von im  Kurzumtrieb zu bewirtschaftenden Forstpflanzen
auf ärmeren Ackerböden zwecks Biomassegewinnung.

Das 316 Seiten umfassende Werk mit 280 überwiegend farbigen Abbildungen kostet 45,00 € und ist zu beziehen über die Verlagsgesellschaft für Ackerbau m.b.H. (E-Mail: info@verlag-ackerbau.de).

Auch interessant

von