Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Pappelsortenprüfungen im Projekt FastWOOD

Quelle: Forstarchiv 86; 3, 67-79 (2015)
Autor(en): GROTEHUSMANN H, JANSSEN A, HAIKALI A, HARTMANN K-U, HÜLLER W, KAROPKA M, SCHILDBACH M, SCHIRMER R, SCHUPPELIUS T, TÖPFNER K

Kurzfassung: Die Ergebnisse nach erster dreijähriger Rotation einer Pappelsortenprüfung in zunächst zwei Serien werden vorgestellt. In der ersten Serie (Serie 603) werden neben bekannten Altklonen aus älteren Kreuzungen stammende, bislang jedoch ungeprüfte Klone auf Eignung zur Biomasseproduktion im Kurzumtrieb getestet. In der zweiten Serie (Serie 604) werden Klone geprüft, die aus freien Abblüten stammen und speziell für den Kurzumtrieb selektiert worden sind. Im Vergleich zu einer in beiden Serien vorhandenen Kontrollgruppe bestehend aus den Sorten ‚Max 1‘, ‚Hybride 275‘ und ‚AF 2‘ wird in der ersten Serie ein im Mittel um 12 % höherer und in der zweiten Serie ein im Mittel um 50 % höherer Biomasseertrag produziert. Die besten Einzelklone übertreffen die Kontrollgruppe um 50 % (Serie 603) bzw. 153 % (Serie 604).


Poplar variety test in the project FastWOOD

Abstract: The results of the first three-year rotation in two trial series of a poplar variety test are presented. In the first series (series 603) well-known existing clones are tested for biomass production purpose in addition to already existing but previously untested clones. In the second series (series 604) clones specially created for biomass production are tested. In contrast to a control group with the clones ‚Max 1‘, ‚Hybride 275‘ und ‚AF 2‘ current in both series, the mean biomass production over all clones is 12% higher in the first series and 50% higher in the second series. The best clones outperform the control group by 50% and 153% respectively.

© DLV München

 

Auch interessant

von