ABO
30 Jahre Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz

30 Jahre Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz

Seit 30 Jahren entdecken Schülerinnen und Schüler der dritten und siebten Klassen aus Rheinland-Pfalz den Wald während der Wald-Jugendspiele. Über 430.000 Schülerinnen und Schüler haben in der Zeit die Spiele absolviert. Die SDW Rheinland-Pfalz veranstaltet die Wald-Jugendspiele mit finanzieller Unterstützung der rheinland-pfälzischen Sparkassen zusammen mit den Ministerien für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten sowie für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur an mittlerweile 30 Standorten in ganz Rheinland-Pfalz. Die Spiele leben insbesondere vom tatkräftigen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Forstämter und vieler ehrenamtlicher Helfer.
Landesforsten Rheinland-Pfalz bringt die Idee der Wald-Jugendspiele in die Fläche. So sind jedes Jahr rund 1.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, zumeist Försterinnen und Förster, und zusätzlich noch einmal rund 600 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz. 21.240 Schülerinnen und Schüler aus 1.006 Klassen haben dieses Jahr an den Wettbewerben teilgenommen, davon 122 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich. 
Bei der Landessiegerehrung am 12. September in Mainz hat Ministerpräsident Kurt Beck gemeinsam mit Forstministerin Ulrike Höfken, Landrat Winfried Werner, dem Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Rheinland-Pfalz, sowie Direktor Norbert Wahl vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz die in diesem Jahr erfolgreichen Teams ausgezeichnet. „Der Wald ist ein zeitlos spannender Lernort für Kinder und Jugendliche, nur so ist das anhaltend große Interesse zu erklären, das die Wald-Jugendspiele seit drei Jahrzehnten erfahren“, stellte Ministerpräsident Beck fest.
Auch im kommenden Jahr werden die Wald-Jugendspiele wieder fester Bestandteil der Umweltbildung von Landesforsten und der SDW sein. „Die Wald-Jugendspiele sind die  größte außerschulische Veranstaltung der Umweltbildung in Rheinland-Pfalz, die Landesforsten in Zukunft fortsetzen und gemeinsam mit seinen Partnern weiterentwickeln wird“, so Ministerin Höfken.

MULEWF

Auch interessant

von