Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Infoveranstaltung zum Verbissmonitoring im Landeswald Brandenburg

Auch in diesem Frühjahr besteht für Waldbesitzer, Jäger und andere Interessierte die Möglichkeit, an der Aufnahme einzelner Traktflächen zum Verbissmonitoring im Landeswald Brandenburg teilzunehmen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden den Teilnehmern das Verfahren und die Methodik am praktischen Beispiel vorgestellt und die waldbaulichen Folgen von übermäßigen Verbissschäden erläutert. Die dazu vom Landesbetrieb Forst Brandenburg dezentral in den 14 Landeswaldoberförstereien organisierten Veranstaltungen sind in einer Terminübersicht zusammengefasst und ermöglichen auch Berufstätigen eine Teilnahme.
 
Aus organisatorischen Gründen wird eine Anmeldung direkt bei dem örtlichen Ausrichter der jeweiligen Veranstaltung erbeten.
Hintergrund
Nach Maßgabe von § 29 Brandenburger Landesjagdgesetz bildet der Zustand der Vegetation ein Kriterium für die Aufstellung und Bestätigung von Abschussplänen. Dazu führt der Landesbetrieb Forst Brandenburg bereits seit einigen Jahren auf den von ihm bewirtschafteten Waldflächen alljährlich ein Verbissmonitoring durch. Deren ausgewertete Ergebnisse finden Eingang in die Aufstellung der Abschusspläne des Landesforstbetriebes.
Erstmalig bestand für Waldbesitzer, Jäger und andere Interessierte im Frühjahr 2011 die Möglichkeit, an einer Traktaufnahme zum Verbissmonitoring teilzunehmen.
MIL, Oberste Jagd- und Fischereibehörde

Auch interessant

von