Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
12. Klimawald in Mecklenburg-Vorpommern ist WEMAG-Kundenwald

12. Klimawald in Mecklenburg-Vorpommern ist WEMAG-Kundenwald

In Anwesenheit von Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus und  Mitarbeitern sowie Kunden des Schweriner Energieversorgers WEMAG AG wurden am 9. April im Biosphärenreservat Schaalsee die ersten Bäume für den Klimawald der WEMAG-Kunden gepflanzt.

Das Energieunternehmen WEMAG hatte Anfang des Jahres 20000 Waldaktien symbolisch für die Zahl der Gasverbrauchsneukunden 2010 erworben. Damit kann eine Fläche von 200000 Quadratmeter aufgeforstet werden. Sie entspricht dem symbolischen Wert für eine Waldaktie pro Gasverbraucher des Unternehmens. Der WEMAG-Kundenwald entsteht als Mischwald im Biosphärenreservat Schaalsee sowie im Seelfelder Holz.

„Mit dem Kauf von 20000 Waldaktien beweist die WEMAG AG ein außerordentliches Engagement für den Klimaschutz. Aber es bleibt nicht bei den 20000 Waldaktien. Wesentlicher Bestandteil der im Februar unterzeichneten Kooperationsvereinbarung ist auch die Zusage, dass die WEMAG in den folgenden Geschäftsjahren jeweils etwa 2000 Aktien kaufen wird. Mir zeigt dies, dass die Waldaktie nicht allein für den einzelnen Bürger, für Touristen wie für Einheimische gleichermaßen interessant ist, sondern dass sich auch Unternehmen angesprochen fühlen“, so Umweltminister Backhaus.

„Wir sind sehr froh darüber, dass sich ein leistungsstarkes Unternehmen wie die WEMAG AG an unserer Erfolgsgeschichte ‚Waldaktie‘ beteiligt“, betont Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und verweist gleichzeitig auf den Kerngedanken der Waldaktie, Urlaubern eine klimaneutrale An- und Abreise ins Sommerreiseziel Nummer eins zu ermöglichen.

Bisher wurden insgesamt rund 35000 Waldaktien verkauft. Damit können etwa 28000 t Kohlendioxid gebunden werden. Nunmehr gibt es 12 Klimawälder in Mecklenburg-Vorpommern. 

 

Weitere Informationen im Internet

 
LU MV/fp

Auch interessant

von