Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Mittlerweile fordern über 30.000 Naturfreunde mit der Deutschen Wildtierstiftung mehr Lebensraum für den Rothirsch in Baden-Württemberg.

10. Rotwildsymposium 2020 wurde wegen Corona abgesagt

Das 10. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtier Stiftung, das vom 11. bis 13. Juni in Berlin stattfinden sollte, ist aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie abgesagt worden. Die Deutsche Wildtier Stiftung wird das Symposium nun im kommenden Jahr veranstalten.

Wie schon viele andere Veranstaltungen vorher, wurde nun auch das 10. Rotwildsymposium der Deutschen Wildtierstiftung abgesagt. Grund ist die aktuelle Corona-Pandmie. Seit dem Jahr 2002 finden in einem zweijährigen Rhythmus die Rotwildsymposien der Deutschen Wildtier Stiftung statt. Sie behandeln aktuelle jagdpolitische oder -praktische Themen rund um Rot- und anderes Schalenwild. Im Mittelpunkt standen in den vergangenen Jahren die Themen Reduktionsprojekte, Wald und Wild, Hegegemeinschaften, Jagdethik und Rotwildbezirke. Tagungsorte für das in der Regel dreitägige Symposium waren u.a. das Bundeslandwirtschaftsministerium in Bonn, das Deutsche Jagd- und Fischereimuseum in München oder das Kurhaus Casino in Baden-Baden. Die bisherigen neun Rotwildsymposien wurden von bis zu 250 Teilnehmern besucht. Das 10. Rotwildsymposium soll nun im späten Frühjahr 2021 stattfinden. Über die weitere Planung will die Deutsche Wildtier-Stiftung rechtzeitig informieren.

Zielgruppen sind breitgefächert

Zielgruppe für die Veranstaltung sind Vertreter der Praxis und der Wissenschaft ebenso wie Meinungsbildner und Entscheidungsträger aus Politik, Ministerien und Verbänden in den Bereichen Jagd und Naturschutz sowie Land- und Forstwirtschaft. Ein besonderes Augenmerk wird auf Vertreter der Medien gelegt. Neben den Jagdmedien berichten allgemeine Presse, Rundfunk und Fernsehen regelmäßig über die Rotwildsymposien. Der im Anschluss an das Symposium erarbeitete umfangreiche Tagungsband dient als Dokumentation der Tagung und trägt die Inhalte der Rotwildsymposien weit über den Teilnehmerkreis hinaus.

Infos: Die Tagungsbände der vergangenen neun Rotwildsymposien und weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: Deutsche Wildtierstiftung

Auch interessant

von