ABO
10. FriedWald in den Niedersächsischen Landesforsten eröffnet

10. FriedWald in den Niedersächsischen Landesforsten eröffnet

Mit dem FriedWald Bremervörde wurde am 14. Juli 2011 der 10. FriedWald
in den Niedersächsischen Landesforsten eröffnet.
Mit der Stadt Bremervörde als Träger und der Firma FriedWald als Partner setzen die Landesforsten die Idee der Urnenbestattung im naturnahen Wald fort. „Wir haben ein besonders wertvolles Waldstück ausgesucht, das mit seinem hohen Laubbaumanteil sehr naturnah ist. Durch die Nutzung als FriedWald gelingt es uns, diese Waldstrukturen für die nächsten 100 Jahre zu sichern und dabei die Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion in idealer Weise zu kombinieren“, so Dr. Otto Fricke, Leiter zuständigen Forstamtes Harsefeld.
Seit der Ausweisung des ersten FriedWald-Standortes in Niedersachsen bei Bramsche/Osnabrück im Jahr 2003 betreibt die Firma FriedWald gemeinsam mit den Landesforsten Bestattungswälder in besonders ausgesuchten Waldgebieten. Vor Ort sind die geschulten FriedWald-Förster als Ansprechpartner von der Vorinformation über die Baumauswahl bis hin zur Bestattung ein wichtiger und anerkannter Bestandteil des Konzeptes.
Die übrigen niedersächsischen FriedWald-Standorte sind Bramsche bei Osnabrück, Hasbruch bei Oldenburg, Burg Plesse bei Göttingen, Südharz bei Osterode, Elm bei Braunschweig, Uetze Herrschaft bei Hannover, Ostheide und Lüneburger Heide bei Lüneburg und Buxtehude.
NLF

Auch interessant

von