ABO
Ein Blick in den Saal zeigte das große Interesse an der Ausbildung zum Revierjäger.

Tag der Ausbildung für angehende Revierjäger

Am 3. Februar veranstaltete der Bundesverband Deutscher Berufsjäger (BDB) in Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der Messe Westfalenhallen Dortmund den  1. Tag der Ausbildung. Wer sich für  die Ausbildung zum Revierjäger interessierte, konnte sich im Rahmen der Messe Jagd & Hund in Dortmund  informieren.

Klaudia Mauer aus dem Vogtland in Sachsen war froh, zum Tag der Ausbildung nach Dortmund gekommen zu sein. „Wir haben all unsere noch offenen Fragen über die Ausbildung zur Revierjägerin beantwortet bekommen“, so Mauer, die noch vor Ort ihre Anmeldeunterlagen ausfüllte.

„Eine interessante Informationsveranstaltung, die mir nochmals bestätigt hat, dass ich die Ausbildung zum Revierjäger zum nächstmöglichen Zeitpunkt beginnen werde“, sagte Marcel Fröhlich aus dem rheinland-pfälzischen Zell. Fröhlich hat sich schon in der Berufsfachschule in Northeim angemeldet und wird Anfang August 2018 mit der Ausbildung beginnen.

Ausbildung zum Revierjäger

Neben den Vertretern der zuständigen staatlichen Stellen, des Berufsjägerverbandes und der Berufsschule Northeim informierten derzeitige Auszubildende selbst über die Inhalte und den Ablauf der dreijährigen Ausbildung. Auch über die Finanzierung und die klassischen und zukünftigen Arbeitsfelder des Berufsjägers gaben die angehenden Revierjäger Auskunft. „Aufgrund der positiven Resonanz werden wir auch im nächsten Jahr eine derartige Veranstaltung anbieten“, bestätigte Wildmeister Bernd Bahr.

Termin verpasst – was nun?

Alle, die nicht zur Informationsveranstaltung nach Dortmund kommen konnten, können sich beim Ausbildungsberater Hermann Wolff, Tel. 0170-6340126, h.wolff@berufsjaegerverband.de, informieren. Weitere Infos finden sich unter www.berufsjaegerverband.de.

BDB

Auch interessant

von