ABO
Erste Brennholzversteigerung im Forstamt Ankum

Erste Brennholzversteigerung im Forstamt Ankum

Das Niedersächsische Forstamt Ankum nimmt alte Traditionen bei der Brennholzvermarktung wieder auf. Am 3. Dezember 2011 wird in Berge-Grafeld Laub- und Nadelbrennholz meistbietend versteigert. „Wir wollen unser Brennholz optimal vermarkten und den Förster vor Ort vom sehr zeitaufwändigen Einzelverkauf entlasten“, so Forstamtsleiter Bernd Schwietert, der als Auktionator fungieren wird. Treffpunkt ist am 3. Dezember um 13.30 Uhr am Wanderparkplatz im Börsteler Wald, Landstraße Berge-Herzlake, am Abzweig nach Grafeld.

Mit der Brennholzauktion im Börsteler Wald greift das Forstamt Ankum eine alte Tradition wieder auf, Holz direkt im Wald gegen Meistgebot zu versteigern. Drei Meter lang und in Mengen von etwa 10 Rm werden 250 Rm Laubholz und 50 Rm Nadelholz an den Waldwegen gelagert. Das Nadelholz wird zu einem Mindestpreis von 29 €/Rm und das Laubholz wird zu 33 €/Rm ausgeboten.

Der Käufer mit dem höchsten Gebot erhält den Zuschlag, zahlt bar an Ort und Stelle und erhält mit der Quittung die Berechtigung für den Abtransport des erworbenen Holzes.

NLF

Auch interessant

von